RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Jännerrallye 2023: Bericht Julian Wagner
BMP Butschell

Erfolgreiches Rally2-Comeback

Julian Wagner und Hanna Ostlender feiern bei der Jännerrallye erfolgreiches Doppel-Comeback: nach 3 Jahren zurück in einem Rally2-Fahrzeug und nach der Schulter-Operation körperlich noch nicht 100 % fit, glänzt das Duo ohne einen einzigen Testkilometer mit zwei Gesamtbestzeiten und Platz 5 bei schwierigen Bedingungen.

„Ich bin unglaublich dankbar, dass wir nach 3 Jahren wieder ein Fahrzeug der Top-Kategorie pilotieren dürfen. Es hat riesig Spaß gemacht und wir haben jeden Kilometer genossen. Aus Budgetgründen mussten wir leider auf einen Test verzichten und saßen beim Shakedown das erste Mal im Auto. Die vielen schmierigen Cuts haben es uns zudem nicht leicht gemacht, das nötige Vertrauen wiederzufinden. Aber ich bin im Laufe der Rallye immer besser mit dem Skoda Fabia zurechtgekommen und habe das Vertrauen langsam wieder gefunden. Mit den 2 Bestzeiten – u. a. gegen WM-Pilot Adrien Formeaux – haben wir außerdem unser Potenzial gezeigt“, resümiert Wagner.

„Wir können mit Platz 5 unter den Voraussetzungen sehr zufrieden sein und hoffen, dass wir im Laufe der Saison nochmal die Möglichkeit bekommen, weitere Kilometer zu sammeln und zu zeigen, was noch in uns steckt.

Vielen Dank an alle Partner und unser Team RB Motorsport, ohne die das so nicht möglich gewesen wäre“, so Wagner abschließend.

Da ein solches Rally2-Projekt ein deutlich größeres Budget fordert, als es die letzten Jahre mit dem Corsa Rally4 der Fall war, ist noch unklar, wie es für Julian Wagner weitergeht. Der Oberösterreicher arbeitet allerdings hart daran, das Budget für weitere Einsätze im Rally2 mit Unterstützung von Partnern und Sponsoren aufzubringen.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Spannendes Jugendförderungsprojekt von Luca Pröglhöf

HTL Mödling: Motorsport trifft auf technische Ausbildung

Rallyepilot und Jungunternehmer, Luca Pröglhöf, Absolvent im Jahr 2019 der HTL Mödling, startete kürzlich eine Projektpartnerschaft mit der Abteilung Fahrzeugtechnik in seiner "Alma Mater". Ziel der Partnerschaft ist es, den Schülern actionreiche Praxis bereits in der Schullaufbahn zu bieten.

Formel-1-Pläne beeinträchtigen andere Programme nicht

Trotz F1-Einstieg: Ford bleibt in der WRC

Tests für die Rallye Schweden: Ott Tänak gewinnt einen nationalen Lauf in Estland - Esapekka Lappi und Katsuta Takamoto stecken bei einer Rallye in Finnland im Schnee

Michael Kogler startet künftig mit einem synthetischen Kraftstoff, der den CO2-Ausstoß um bis zu 90 Prozent reduziert. Wir sprachen mit Teamchef Gottfried Kogler.

Was ab 2025 kommen soll

"Evolution" des WRC-Reglements

WRC-Promoter gibt Einblick: Wie das Update des Rally1-Reglements, das wenige Monaten vor der Veröffentlichung steht, aussehen könnte

Manuel Wurm und Stefan Hackl pilotieren heuer einen von Waldherr Motor Sport eingesetzten Peugeot 208 rally4 in der Austrian Rallye Challenge und im Alpe Adria Rally Cup. Es ist ein Lernjahr - mit möglichst vielen Rallye-Kilometern.