RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Herbstrallye

GP Racing: Volvo-Trio beim ARC-Finale

Bei der diesjährigen Ausgabe der Herbstrallye Dobersberg werden drei Volvo-Teams auf den technischen Support von GP Racing setzen.

Fotos: Werner Schneider; Walter Vogler

In der ARC beginnen traditionell die Historischen, bei denen der MCL 68 mit den Volvos von Norbert Tomaschek/Andreas Schmiedberger sowie Georg Gschwandner/Stefan Hofbauer vertreten ist. Tomaschek kann heuer in der Gesamtwertung der historischen Div. II noch ein Wörtchen mitreden. Georg Gschwandner hat das Turboaggregat aus dem 240er ausgebaut und vertraut nun wieder einem Saugmotor. Gschwandner: "Alleine der Sound war die Entscheidung wert. Danke an die Mechaniker für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Wochen."

Ulli Widder hat sich zu ihrem 30er das schönste Geschenk wohl selbst gemacht, indem sie in einem weiteren Volvo ihr Debüt als Beifahrerin an der Seite ihres Mannes Jürgen Kral geben wird. Freilich wird auch der vierte Volvo im Feld, gelenkt von Lokalmatador Jürgen Hell-Mühlberger, im Bedarfsfall technisch unterstützt, denn so macht man das in der Volvo-Familie. Am Wochenende wird jedenfalls wieder quergetrieben.

Vor dem Start Vor dem Start Vorschau MCL 68 Vorschau MCL 68

Ähnliche Themen:

ARC: Herbstrallye

- special features -

Weitere Artikel

Elektro-GLA mit bis zu 426 km Reichweite

Mercedes EQA vorgestellt

Nach dem EQC bringt Mercedes mit dem EQA ihren zweiten Elektro-SUV auf den Markt. Die E-Version des brandneuen GLA geht mit 140 kW Leistung, einem 66,5 kWh-Akku, 398-426 Kilometern Reichweite und einem Startpreis von 48.590 Euro an den Start. Weitere Varianten sollen folgen.

Jede Modellreihe bekommt eine Peugeot-Sport-Version

Peugeot bringt mehr Performance-Varianten

Der Peugeot 508 PSE ist nur der Anfang. Laut CEO Jean-Philippe Imparato wollen die Franzosen zu jeder ihrer Baureihen eine Performance-Variante auf den Markt bringen. Die nächste könnte eine Sport-Version des brandneuen Peugeot 308 werden, der im März vorgestellt werden soll.

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.

Wäre es in Bahrain ohne Leitplanke glimpflicher ausgegangen?

Grosjeans Feuerunfall: Was wäre ohne Leitplanke passiert?

Romain Grosjean überstand seinen Unfall in Bahrain ohne größere Verletzungen - Wäre der Crash ohne Leitplanke glimpflicher oder sogar noch heftiger ausgegangen?