Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Herbstrallye

GP Racing: Volvo-Trio beim ARC-Finale

Bei der diesjährigen Ausgabe der Herbstrallye Dobersberg werden drei Volvo-Teams auf den technischen Support von GP Racing setzen.

Fotos: Werner Schneider; Walter Vogler

In der ARC beginnen traditionell die Historischen, bei denen der MCL 68 mit den Volvos von Norbert Tomaschek/Andreas Schmiedberger sowie Georg Gschwandner/Stefan Hofbauer vertreten ist. Tomaschek kann heuer in der Gesamtwertung der historischen Div. II noch ein Wörtchen mitreden. Georg Gschwandner hat das Turboaggregat aus dem 240er ausgebaut und vertraut nun wieder einem Saugmotor. Gschwandner: "Alleine der Sound war die Entscheidung wert. Danke an die Mechaniker für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Wochen."

Ulli Widder hat sich zu ihrem 30er das schönste Geschenk wohl selbst gemacht, indem sie in einem weiteren Volvo ihr Debüt als Beifahrerin an der Seite ihres Mannes Jürgen Kral geben wird. Freilich wird auch der vierte Volvo im Feld, gelenkt von Lokalmatador Jürgen Hell-Mühlberger, im Bedarfsfall technisch unterstützt, denn so macht man das in der Volvo-Familie. Am Wochenende wird jedenfalls wieder quergetrieben.

Vor dem Start Vor dem Start Vorschau MCL 68 Vorschau MCL 68

Ähnliche Themen:

ARC: Herbstrallye

- special features -

Weitere Artikel

Max Reisch-Sammlung kommt unter den Hammer

Österreichs ältestes Fahrzeug wird versteigert

Ein 1912er Austro-Adler 14/17, ein 1930 Tatra 12 und ein Peugeot Type 26 Voiturette à trois places aus 1900 (!) werden versteigert. Alle Autos sind fahrbereit.

Rund um Ineos-Gerüchte; hört Wolff auf?

Toto Wolff deutet Rückzug als Teamchef an

Geht die erfolgreichste Teamchef-Ära in der Geschichte der Formel 1 zu Ende? "Ich muss danach schauen, wer das in Zukunft machen könnte", sagt Toto Wolff ...

Eine begrenzte Anzahl Fans darf dabei sein

24h Nürburgring: Tribünen werden für Fans geöffnet

Das 24-Stunden-Rennen kann doch mit Fans stattfinden: Nach dem bewährten Hygienekonzept werden die Tribünen an der Grand-Prix-Strecke geöffnet.

Drei neue Motoren und mehr bzw. bessere Ausstattung

Range Rover Evoque für 21MY aufgewertet

Der Range Rover Evoque wird zum Modelljahr 2021 ordentlich aufgemotzt: Er erhält eine ganze Reihe an Innovationen, vor allem im Motorraum und auf dem Feld der Konnektivität. Er ist ab sofort bestellbar und wird Anfang 2021 geliefert.