RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye-ÖM: Burgenland

Motiviert und zuversichtlich

Mit neuem Co-Piloten und neuer Lackierung startet Michael Böhm in die zweite Saison der Fiat Stilo Rallye Trofeo, heuer wird der Gesamtsieg anvisiert.

Nachdem das Duo Michael Böhm/Andreas Schmidberger in der vergangenen Saison einige recht gute Vorstellungen geboten haben und mit dem dritten Platz in der FIAT Stilo-Trofeo-Wertung, einem Sieg und einigen zweiten und dritten Plätzen bewiesen haben, dass sie zu denn schnellsten Fiatpiloten zählen (bei der Admont-Rallye erreichte Michael Böhm eine neunte Gesamtzeit, noch vor vielen N-4 Mitsubishis und Gruppe-A Autos !!!) geht Ing. Michael Böhm mit seinem neuem Co Günther Schmirl sehr zuversichtlich in die heurige Saison, da Andreas Schmidberger aus beruflichen Gründen ein Jahr pausiert.

Die Trofeo Stilos erhielten in der Winterpause einen neue Auspuffanlage, sind also von Beginn der Saison an etwas lauter als im Vorjahr - und haben auch an Leistung zugelegt. Mit knapp 170 PS und einem max. Drehmoment von 370 Nm dürfte wieder ein spannender Rennverlauf garantiert und auch gute Gesamtzeiten möglich sein.

Das Auto aktuell Rallye Team hat den Stilo komplett überholt und mit einer neuen Lackierung versehen.

Michael Böhm hat im Winter Kondition gedankt, war viel Langlaufen und hatte im Dezember 2002 die Möglichkeit bei Citroen in Paris das Xsara WRC zu testen. Zusätzliche Testkilometer auf einem dem Rallyefahrzeug identen Stilo sollten dafür sorgen, dass er in dieser Saison schon von der ersten Rallye an um den Sieg in der Stilo Trofeo mitfährt.

„Ich bin sehr motiviert und freue mich schon auf die OMV- Burgenland Rallye. Im Vorjahr hatten wir schon vor der ersten SP technische Probleme und fanden nicht den richtigen Rhythmus. Ich werde heuer versuchen von der ersten SP an Druck zu machen und möchte gewinnen. Die wechselnden Bedingungen im Burgenland kommen mir entgegen und ich bin gespannt, wie sich meine Stilo-Kollegen schlagen werden. Auf jeden Fall wird es für die Zuschauer wieder sehr spannend, auch wenn keine WRC´s am Start sein werden “ meint Michael Böhm.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: Burgenland

Weitere Artikel:

ERC Rally Islas de Gran Canaria: Nachbericht Wagner

Internationale Bestzeiten auch auf Asphalt

Nach dem phänomenalen dritten Platz beim Rallye Europameisterschaftslauf (ERC) auf den Azoren Anfang April und zwischenzeitlich zwei weiteren Gesamtsiegen im Lavanttal und bei der Rallye Opatija in Kroatien, nahm Simon Wagner mit Beifahrer Winter am zurückliegenden Wochenende die Rally Islas de Gran Canaria in Angriff.

Ogier bastelt weiter am WRC-Plan

Lappi übernimmt in Sardinien

Esapekka Lappi wird Toyotas drittes WRC-Auto auf Sardinien von Sebastien Ogier übernehmen, während der Franzose seine weiteren Einsätze noch festlegen muss

Julian Wagner ringt 2-fachen Europameister nieder

Sezoenes Rally: Nachbericht Wagner

Julian Wagner feiert gemeinsam mit Beifahrerin Hanna Ostlender im Opel Corsa Rally4 erfolgreiche Premiere in Belgien, setzt sich bei der Sezoenes Rally gegen den 2-fachen Europameister durch und feiert Sieg im STELLANTIS Rally Cup Belux.

Hartbergerland Rallye 2022: Fahrerstimmen & Ausgangslage

Rallye-Show im Sog der Überflieger

Die Fans der Hartbergerland-Rallye dürfen sich wieder auf einen Sekundenkrimi an der Spitze freuen. Die besten Piloten des Landes garantieren Motorsport pur in allen Meisterschaftskategorien. Hier ihre Statements, bevor es am kommenden Wochenende losgeht.