RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Walter Kovar hofft auf Schnee

Für Walter Kovar ist die Jänner-Rallye ein Pflicht-Termin, der Wiener mit Wohnsitz Niederösterreich startet auf seinem Mitsubishi Lancer Evo VII.

Ein Nichtantreten beim ersten Lauf des Jahres stand für Walter Kovar nie zur Diskussion: „Es ist enorm wichtig, bei der Jänner-Rallye nicht nur anzutreten, sondern auch durchzufahren. Vor allem, da es in diesem Jahr doppelte Punkte geben wird“, spielt Kovar auf die neue Regelung an, von der im Jahr 2005 die IQ-Jänner-Rallye und die Waldviertel-Rallye betroffen sein werden. Dabei gibt es für jede Etappe volle Meisterschaftspunkte, mit einem Sieg an beiden Tagen sind also bei einer Rallye theoretisch sogar 24 Punkte zu holen.

Und so bereitet sich das Rallyeteam von Walter Kovar schon intensiv für die Auftaktveranstaltung vor. Der Mitsubishi Lancer Evo VII wurde von der eigenen Techniker-Truppe und unter kräftiger Mithilfe des Fahrers selbst auf Vordermann gebracht und komplett revidiert, als Co-Pilotin wird die ganze Saison Nina-Irina Wassnig zur Verfügung stehen. „Zuverlässigkeit und Kontinuität sind im kommenden Jahr ganz wichtige Punkte“, erklärt Walter Kovar. „Und obwohl unsere Sponsor-Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, rechnen wir damit, dass wir die komplette Saison bestreiten können.“

Wenn dem so ist, dann ist das Ziel ganz klar, den Gruppe-N-Meistertitel zu holen: „In diesem Jahr muss es endlich klappen. Wir sind top motiviert, das Auto ist gut vorbereitet, jetzt freue ich mich auf die Jänner-Rallye.“ In die Vorfreude mischt sich auch bei Walter Kovar die Hoffnung auf Schnee: „Ich persönlich komme bei diesen Verhältnissen gut zurecht und natürlich hofft man bei einer Rallye, die im Jänner stattfindet, auf viel Schnee.“

Vorschau VW-Team Vorschau VW-Team Videos Videos

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Die M-Sport-Ford-Ingenieure arbeiten hart am Rally1-Auto für die WRC-Saison 2021. Bisher habe das Team mit dem Hybridauto gute Fortschritte erzielt.