RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Verpatzter Auftakt

Pech für Rallye-Newcomer Toto Wolff, falsche Reifen und ein Ausritt zuviel bedeuten das vorzeitige Aus für den sympathischen Wiener.

Verpatzter Saisonstart für Toto Wolff: Der 32jährige Wiener musste heute am ersten Tag der IQ-Jänner-Rallye im Raum Freistadt nach einem Ausritt in SP3 aufgeben. Aber auch davor gab es schon einige Turbulenzen...

Wolff ging heute früh sehr zuversichtlich in den Saisonstart - doch schon auf SP1 gab es den ersten Dämpfer: "Wir haben einfach die falsche Reifenwahl getroffen, mein Auto war nur sehr schwer auf der Strecke zu halten."

Aus diesem Grund gab es auch einen leichten Ausritt mit schwereren Folgen: Spurstange und Dreieckslenker verbogen. Und dieser Folgeschaden beeinträchtigte natürlich das Fahrverhalten des Mitsubishi EVO VIII ungemein.

Die Folge waren weitere Ausritte auf der SP2 - der ging noch gut -und SP3 - der dann das Aus bedeutete: "Wir sind von der Strecke gerutscht und auf der Bodenplatte aufgesessen. An diesem Punkt waren leider keine Zuschauer - und aus eigener Kraft konnten wir nichts machen- das war es dann", erzählt Co-Pilot Gery Pöschl.

Ob das Duo morgen am zweiten Tag nochmals an den Start gehen kann, ist noch nicht klar: "Wir müssen das Auto erstmals bergen und dann eine Analyse machen, was alles kaputt ist", sagt RMS-Chef Ernst Rohringer, "wir werden aber alles unternehmen, damit Toto morgen wieder fahren kann."

Nach SP6 Nach SP6 Nach SP3 Nach SP3

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

"Habe nicht mehr daran geglaubt!"

Ogier nach Herzschlagfinale erleichtert

Nur 0,6 Sekunden trennten Sebastien Ogier und Elfyn Evans bei der Rallye Kroatien, die erst in der Power-Stage entschieden wurde – Ogier hat nicht an den Sieg geglaubt.

Die M-Sport-Ford-Ingenieure arbeiten hart am Rally1-Auto für die WRC-Saison 2021. Bisher habe das Team mit dem Hybridauto gute Fortschritte erzielt.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

Auch nach dem dritten Tag der WM-Rallye in Kroatien kann sich Kevin Raith freuen - Kevin Raith weiterhin souverän im Rennen!4