Rallye

Inhalt

ORM: Rebenland-Rallye

Zwei Bestzeiten des Staatsmeisters

Nach zwei Sonderprüfungen beherrscht Raimund Baumschlager das Geschehen bei der Rebenland-Rallye - Achim Mörtl feiert ein starkes Comeback.

Foto: Walter Vogler/www.weitsicht.cc

Mit zwei Bestzeiten des Staatsmeisters Raimund Baumschlager begann die Rebenland-Rallye 2013. Der Vorjahrssieger im Skoda Fabia S2000 ließ auf den ersten beiden Sonderprüfungen im Raum Leutschach nichts anbrennen und seinen wie zu erwarten härtesten Widersacher Beppo Harrach (Mitsubishi Evo IX) um insgesamt 8,7 Sekunden hinter sich.

Hinter dem Favoriten-Duo macht Gerwald Grössing seiner Ankündigung, „die dritte Kraft im Lande“ zu sein, alle Ehre. Der Niederösterreicher im Ex-Meister-Mitsubishi von Harrach hält seinen Landsmann Kris Rosenberger (VW Polo S2000) momentan knapp hinter sich.

Das mit Spannung erwartete Comeback des ehemaligen Staatsmeisters Achim Mörtl ist zumindest bis jetzt als gelungen zu bezeichnen. Der Kärntner, der sich mit einem Citroen DS 3 in der Division II versucht, liegt auf dem hervorragenden fünften Gesamtrang – lediglich neun Sekunden hinter dem S2000-Boliden von Rosenberger und immerhin 13 Sekunden vor dem Mitsubishi Evo X des deutschen Rallye-Haudegens Hermann Gassner. Damit führt Mörtl auch die 2WD-Klasse mit 17 Sekunden Vorsprung auf den vorjährigen Vizemeister Michael Böhm (Suzuki Swift 1600) an.

Die Historische Staatsmeisterschaft beherrscht gegenwärtig der regierende Meister Karl Wagner (Platz 14) Im Porsche-911er-Vierkampf hält er Christian Rosner mit fast 40 Sekunden, den Italiener Paolo Pasutti mit 54 Sekunden und Johannes Huber mit fast einer Minute Rückstand auf klare Distanz.

Rebenland-Rallye 2013, Zwischenstand nach 2 von 13 SP:
1. Raimund Baumschlager/Klaus Wicha A/D Skoda Fabia S20002 13:26,0 Min
2. Beppo Harrach/Andreas Schindlbacher A/A Mitsubishi Evo IX R4 +8,7 Sek
3. Gerwald Grössing/Siegfried Schwarz A/A Mitsubishi Evo IX R4 +20,2 Sek
4. Kris Rosenberger/Tina Maria Monego A/A VW Polo S2000 +24,5 Sek
5. Achim Mörtl/Jürgen Rausch A/A Citroen DS 3 +33,9 Sek
6. Hermann Gassner/Karin Thannhäuser D/D Mitsubishi Evo X +46,4 Sek
7. Michael Böhm/Katrin Becker A/D Suzuki Swift 1600 +50,8 Sek
8. Robert Pritzl/Karina Hepperle D/D Subaru Impreza +52,8 Sek
9. Asja Zupanc/Blanca Kacin Slo/Slo Mitsubishi Evo IX +1:03,7 Min
10. Peter Ebner/Gerald Winter A/A Citroen DS 3 +1:05,7 Min

Drucken
Stimmen nach SP4 Stimmen nach SP4 Stimmung vor dem Start Stimmung vor dem Start

Ähnliche Themen:

23.03.2016
ORM: Exklusiv

Eine Unschärfe im Zusammenhang mit der Erlaubnis von Bioethanol E85 beschäftigt derzeit die Rallye-Szene, motorline.cc hat recherchiert…

12.04.2013
ORM: Lavanttal-Rallye

Nach dem frühen Ausfall auf der dritten Sonderprüfung der Lavanttal-Rallye hofft Mörtl am Samstag unter Rallye2 wieder starten zu können.

17./18. März 2017

ORM: Rebenland-Rallye

- special features -

Mit Zaubertrank Peugeot 308 GTi - im Motorline-Test

Nach dem Facelift des Peugeot 308 erhält auch die Topversion mit dem klingenden Namen 308 GTi by Peugeot Sport ein Update. 263 PS im Test.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Motorrad-Fieber EICMA: Die coolsten Zweirad-Neuheiten

Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand präsentieren Motorradbauer aus aller Welt ihre Neuheiten. Wir zeigen die interessantesten Exemplare.

Klein, aber oho Sportliches Topmodell: Audi SQ2

Das neue Topmodell der Audi Q2-Familie nimmt im Segment der kleinen SUV eine Ausnahmestellung ein: Der 2.0-TFSI-Motor leistet 300 PS.