Rallye

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Es geht weiter

Nach dem Absprung des Hauptsponsors schaffte es das Team um Willi Stengg doch noch, die beliebte Rallye im Wechselland zu veranstalten.

Foto:Manfred Wolf

Es waren keine leichten Monate für Willi Stengg und sein Organisationsteam vom „Stengg Motorsport Fanclub“, der als veranstaltender Verein Jahr für Jahr die traditionsreiche Wechselland Rallye organisiert: Nach dem unglücklichen „Absprung“ des Hauptsponsors Bosch, welcher der „Bosch Super plus Rallye“ viele Jahre ihren Namen gab, stand man vor der schwierigen Entscheidung, ob man denn weitermachen sollte und vor allem konnte.

Doch was ein Willi Stengg samt zugehöriger Mannschaft ist, der lässt sich nicht so schnell aus dem Konzept bringen. Der Vater von „Mister Opel OPC Cup“ Willi Stengg nutzte all seine Kontakte in der Region, der Sohn half bei der Sponsorensuche, und ein knappes Monat vor der Rallye waren auch die letzten Probleme gelöst: „Wir haben wirklich hart gekämpft, um die Rallye weiter ausrichten zu können. In so einer Situation sieht man ganz deutlich, wie wichtig Partner wie Bosch für die österreichische Rallye-Szene sind beziehungsweise waren. Mein Dank gilt an dieser Stelle natürlich all unseren treuen und teilweise neuen Partnern.

Zustzlich wird es im Rahmen der Rallye ein Gewinnspiel geben, in dem ein nagelneues Auto gewonnen werden kann. Und diese Verlosung hat es in sich: Für nur 3,- Euro pro Los ist man dabei und spielt automatisch bei der großen Ziehung im Rahmen der Siegerehrung der Rallye (keine Anwesenheitspflicht!) mit.

Neben dem bereits erwähnten nagelneuem Auto gibt es weitere sensationelle Preise zu gewinnen: Eine Reise inkl. Vip-Package und Flug zum Rallye-WM Lauf in Finnland, oder einen LCD-Fernseher. Die Lose sind bereits jetzt erhältlich (in Rohrbach an der Lafnitz unter anderem im Autohaus Stengg, bei der Tankstelle Stengg, oder im Cafe Fleissinger), können aber natürlich auch noch während der Rallye gekauft werden.

Für die erfolgreiche Ausrichtung der Rallye sind aber nicht nur die Sponsoren, sondern auch die Partner in der Region exterm wichtig, wie Organisationschef Willi Stengg betont: „Unseren Partnergemeinden Dechantskirchen, Eichberg, Friedberg, Pinggau, Rohrbach an der Lafnitz und Schäffern gebührt ebenso wie allen Anrainern ein besonderer Dank. Außerdem muss ich auch den Verantwortlichen in der Bezirkshauptmannschaft, bei den Einsatzorganisationen und natürlich auch unseren vielen freiwilligen Helfern danken. Ohne sie gäbe es keine Wechselland Rallye.“

Drucken
2. Vorschau 2. Vorschau Vorschau Historische Vorschau Historische

Ähnliche Themen:

13.03.2017
ORM: Rebenland-Rallye

Mit neuem Design und voller Tatendrang kehrt Luca Waldherr wieder im Adam R2 auf die Rallyepisten zurück. Ein erster Test lief hervorragend.

05.08.2013
ORM: Weiz-Rallye

Rene Rieder wird bei der Weiz-Rallye versuchen, seinen zweiten Rang im OPC-Cup zu verteidigen, auch wenn es für die restliche Saison düster aussieht.

30.07.2013
ORM: Weiz-Rallye

Mario Saibel gibt sich nach den ersten Testkilometern im S2000 überrascht, wie groß die Umstellung auf den superschnellen Skoda ist.

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

Formel 1: News Melbourne bleibt bis 2025 im Kalender

Vertrag vorzeitig verlängert: Der GP von Australien wird mindestens sechs weitere Jahre lang im Albert Park zur Austragung gelangen.

DTM: Assen DTM debütiert auf dem TT Circuit Assen

Am Wochenende tritt die Deutsche Tourenwagen Masters erstmals in Assen in den Niederlanden an, wo bis zu 265 km/h erwartet werden.

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.