Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Lavanttal-Rallye

Neubauer/Ettel möchten zurückschlagen

Die Konkurrenz in Kärnten ist auch diesmal groß, doch das Ziel von Hermann Neubauer ist die Revanche für den Ausfall im Rebenland.

Fotos: Daniel Fessl

Den Auftakt in die Rallyesaison 2017 hatten sich die regierenden Staatsmeister Hermann Neubauer und sein Co-Pilot Hermann Ettel anders vorgestellt, doch nach einem Reifenschaden mit anschließend verformten Hinterrad gab es bei der Rebenland-Rallye weder Pokale noch Punkte für die Meisterschaft.

Nun gilt es, beim zweiten Lauf der österreichischen Rallyestaatsmeisterschaft, der Lavanttal-Rallye in und um Wolfsberg, zurückzuschlagen. Hermann Neubauer möchte in Kärnten Revanche für den entgangenen Sieg in der Steiermark, wo er mit über 30 Sekunden Vorsprung in Führung liegend aufgeben musste. "Den Ausrutscher dort haben wir abgehakt, ich mache mir jetzt auch keinen zusätzlichen Druck wegen dem verbrauchten Streichresultat. Wir sind voll motiviert, werden erneut Vollgas geben und möchten am Ende ganz oben stehen", so Hermann Neubauer.

Doch der Salzburger weiß natürlich, dass die Konkurrenz groß ist und die Bedingungen schwierig sein werden: "Die Kollegen sind in diesem Jahr extrem motiviert und schnell, das hat man schon beim ersten Lauf gesehen. Das Tempo an der Spitze war sehr hoch. Ich gehe davon aus, dass das auch im Lavanttal der Fall ist. Fehlerfrei zu bleiben wird aber sicher der Schlüssel zum Erfolg, die Bedingungen sind in Kärnten jedes Jahr wechselhaft und besonders rutschig. Dass ich auch diese Bedingungen beherrsche, habe ich schon gezeigt, ich bin zuversichtlich."

Die Technik ist jedenfalls wieder optimal in Schuss, nach den Schwierigkeiten beim Auftakt hat Max Zellhofer mit seiner ZM-Racing-Mannschaft das Triebwerk des Ford Fiesta WRC des Meisterduos noch einmal vollständig revidiert und blickt – wie auch sein Pilot – optimistisch ins Lavanttal: "Der Hermann hat's drauf, das Auto auch; wir können ruhig und konzentriert in die Rallye starten."

Der Start zur 41. Internationalen Lavanttal-Rallye erfolgt am Freitag, dem 7. April 2017, um 15 Uhr; der Zieleinlauf am Samstag, dem 8. April 2017, wird für ca. 18 Uhr erwartet.

Vorschau Knobloch Vorschau Knobloch Vorschau Baumschlager Vorschau Baumschlager

Ähnliche Themen:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Nennen wir es: "Fan-Service für Enthusiasten"

Hyundai N hält allem zum Trotz an Handschaltung fest

Autos mit manueller Schaltung sind quasi eine aussterbende Art. Gerade bei Spaß-betonten Automobilen gehört das Rühren im Getriebe aber doch irgendwie einfach dazu. Daran glaubt zumindest Hyundais N-Division.

ADAC bringt Oldtimer-Ratgeber

Tipps für den Oldtimer-Einstieg

Oldtimer sind fahrende Zeitzeugen einer vergangenen Automobil-Ära. Immer wieder kommen Menschen auf den Klassiker-Geschmack. Der ADAC gibt Neulingen auf dem Gebiet historischer Fahrzeuge Tipps für den Einstieg.

Für Dorner sind beider Aufreger nach wie vor aktuell

DAS- und RP20-Kontroversen werden hochkochen

Wenn die Formel 1 in Spielberg auf die Strecke zurückkehrt, werden die größten Kontroversen aus der Vorsaison neu entfacht, glaubt Christian Horner von Red Bull.

Wie ein perfekter Formationsflug

Regeln für den Motorrad-Konvoi

Die festgelegte Reihenfolge muss immer eingehalten werden, das Überholen untereinander ist tabu. Das sind zwei grundsätzliche Bedingungen für eine gemeinsame Ausfahrt von Bikern.