RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Lavanttal-Rallye

Lieb: Mit guten Erinnerungen ins Lavanttal

Den Ausfall beim Auftakt zur Rallye-ÖM im Rebenland vor drei Wochen haben Christoph Lieb und Catharina Schmidt bereits verdaut. Das Duo kommt mit dem Selbstvertrauen des Cupsieges aus dem Vorjahr im Gepäck zur Lavanttal Rallye nach Wolfsberg.

Fotos: Daniel & Dominik Fessl

Der Youngster aus der Steiermark startet trotz seines zarten Alters von 20 Jahren bereits zum dritten Mal bei der bekannt schwierigen Lavanttal Rallye in Kärnten. Im Vorjahr holte sich das Duo Lieb & Schmidt nach einem spannenden Kampf den Siegerscheck im Corsa OPC Cup ab. Mit dem Umstieg auf den kleineren und wendigeren Adam vom GZ Racing Team werden die Zeiger jedoch wieder auf null gesetzt. Lieb: „Der Sieg mit dem Corsa im letzten Jahr war zwar fein, aber davon können wir uns heuer nichts kaufen. Für mich ist der Adam immer noch ein neues Auto, mit dem ich die Limits noch lange nicht erreicht habe. Zum Lernprozess gehören aber auch Fehler und Ausrutscher dazu, was uns vor drei Wochen ja leider passiert ist.“

Der Ausfall bei der Rebenland Rallye zog glücklicherweise keine schlimmen Konsequenzen nach sich und so war das Rennfahrzeug nach ein paar Mechanikerstunden bereits wieder einsatzbereit. Zusätzlich diente der erste Lauf der Saison 2017 hauptsächlich dem Aufwärmen für den Adam Cup, der im Lavanttal gestartet wird und über fünf Meisterschaftsläufe führt. Die Erwartungshaltung für das kommende Wochenende fasst Lieb folgendermaßen zusammen: „Die Lavanttal Rallye zählt zu meinen Lieblingsveranstaltungen, gerade weil sie so schwierig und unberechenbar ist. Meine Konkurrenten im Adam Cup sind jedoch sehr stark und können auf große Erfahrungen mit dem Auto zurückgreifen. In erster Linie möchte ich hier viele Kilometer sammeln und ohne Probleme ins Ziel kommen. Normalerweise ist man dann zum Schluss automatisch vorne mit dabei.“

Neben der Cupwertung schielt der Nachwuchsfahrer mit einem Auge auf die 2WD-Meisterschaft und auf die Junioren-ÖM: „Wir haben mit dem Ausfall bereits ein paar Punkte liegen gelassen, aber die Saison ist sehr lang und es kann noch vieles passieren. Bei widrigen Bedingungen, beispielsweise bei Regen, kann man mit dem Adam durchaus die großen Jungs in den R3-Autos ärgern. Für die Zuschauer ist es mir jedoch lieber, wenn die Sonne scheint und viele Leute an die Strecke kommen. Speziell beim Rundkurs Eitweg am Samstag Nachmittag herrscht dann immer eine Stimmung wie im Stadion, worauf ich mich schon irrsinnig freue!“

Das Auto Lieb Rallye Team wird mit Startnummer 20 als eines von insgesamt sechs Adam Teams um Punkte in der Cupwertung kämpfen. Gestartet wird die 41. Lavanttal Rallye um 15:00 Uhr am Rathausplatz in Wolfsberg.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Neubauer Racing bei der Rallye Weiz

Die Pechsträhne will einfach nicht enden

Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt bremste Hermann Neubauer zuerst ein Technik-Problem aus, auf zwei weitere Bestzeiten folgen dann ein körperliches Problem und der endgültige Ausfall. Nach der unglücklichen Redstag Rallye also erneut viel Pech für den Salzburger.

70% neue Strecke, doch die Ziele bleiben gleich

Hartbergerland Rallye: Vorfreude bei Zellhofer

Christoph Zellhofer und Christina Ettel peilen mit ihrem Suzuki Swift ZMX auch bei der Hartbergerland Rallye neuerlich einen Top-10 Platz an. In ihrer Klasse hingegen steht nach den Siegen im Schneebergland und in Weiz nichts anderes als die oberste Stufe des Stockerls auf der Wunschliste.

Hartbergerland-Rallye: Welche Reifen?

Welche Reifen sind im Hartbergerland erlaubt?

Welche Reifen sind bei der Hartbergerland-Rallye erlaubt? Und welche Kategorien sind davon betroffen? Wir haben bei Willi Singer nachgefragt...

P2 in der Klasse und fixe Größe der historischen Europameisterschaft

Rallye Weiz: Schindelegger erringt die ersten Punkte

Das Rallyeteam Schindelegger aus Heidenreichstein/Eberweis war dieses Wochenende am Start des Rallye Highlights, der Rallye Weiz, und konnte die Erfolgsserie auch im internationalen Spitzenfeld der historischen Europameisterschaft fortsetzen! Nach technischen Problemen und Wetterkapriolen konnte das Team den zweiten Platz in der Klasse feiern und die ersten Punkte in der historischen Staatsmeisterschaft sichern.

Gelungene Weltpremiere des Skoda Kreisel RE-X1

Rallye Weiz: Baumschlager stromert auf Platz 3!

Es war eine Premiere, die mit großer Spannung erwartet wurde und auch international für viel Aufmerksamkeit sorgte – der erste Start des Konzeptfahrzeuges Skoda Kreisel RE-X1 und damit das erste Antreten eines vollelektrischen Rallyeboliden im direkten Vergleich mit 83 Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

Rallyeteam [ANDA]STEER-RACING über ihr Ende mit Schrecken

Rallye Weiz: Oh Schreck – ein Leck!

„Oh Schreck – ein Leck!“ hieß es für Andreas Schart und Christoph Gutschi kurz vor dem offiziellen Ende der Rallye Weiz. Nicht nur ein auffälliges Loch im Getriebekasten zwei Prüfungen vor Schluß sorgte für einige Aha-Momente. Allerdings brachte die Veranstaltung neben der willkommenen Gelegenheit, sich wieder einmal einem vielbeachteten Wettbewerb vor begeistertem Publikum zu stellen, auch einige hilfreiche Erfahrungswerte.