Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Franz Panhofer peilt Histo-Stockerl an

Mit viel Selbstvertrauen sieht Franz Panhofer seiner nächsten Herausforderung in der heimischen Rallyestaatsmeisterschaft entgegen.

Franz Panhofer kommt mit einem Gesamtsieg bei den Historischen ins Wechselland, wo am Freitag und Samstag der sechste Rallye-ÖM-Lauf 2018 über die Bühne geht. Mit seinem Toyota Corolla AE 86 und Stammbeifahrer Richard Gollatsch will der Perger auch bei der Wechselland-Rallye punkten. "Platz drei im historischen Rallyecup ist unsere Zielsetzung", sagt Panhofer, der 2015, bei seinem ersten Start im Wechselland, mit Gollatsch auf dem 25. Gesamtrang landete.

Obwohl die 25. Ausgabe der Wechselland-Rallye viel Neues bietet, laufen die Vorbereitungen wie gewohnt ab, wobei ein besonderes Augenmerk wieder auf genauer Besichtigung und exaktem Schrieb liegt. "Schnell den Rhythmus im Auto finden und so schnell fahren wie bei der Mühlstein-Rallye", lautet die Marschrichtung im Wechselland. "Abgerechnet wird am Ende der Rallye. Bis dahin sind viele Fragezeichen drinnen", sagt Panhofer, der auf sein perfekt abgestimmtes Auto baut und auch auf dem Reifensektor für alle Wetterverhältnisse gerüstet ist.

Zwei Cupkonkurrenten wird Panhofer laut eigener Einschätzung wohl nicht halten können – Franz Kohlhofer im Lada VFTS 2105 und Jürgen Aigner im Porsche 911 SC: "Mit den anderen wird es eine spannende, lustige Geschichte, da sind wir sicher nicht schlecht aufgestellt."

Vorschau Baumschlager Vorschau Baumschlager Vorschau Waldherr Vorschau Waldherr

Ähnliche Themen:

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Alexander und Florian Deopito konnten die Winter-Rallye zum dritten Mal in Folge für sich entscheiden.

Der Red-Bull-Motorsportkonsulent spricht über die Zukunft des Juniorenprogramms und verrät, welchen Fahrer er als das größte Talent sieht.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Unimog im Höhenrausch

Mit einem Unimog auf den Vulkan

Ein zehnköpfiges Expeditionsteam hat unter der Führung von Matthias Jeschke den Vulkan Ojos de Salado in Chile erklommen - stilecht am Steuer zweier Unimog.