RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Niederösterreich-Rallye

Erster Staatsmeistertitel für C. Zellhofer

Rookie holt Juniorentitel, wird Vizemeister bei 2 WD u. siegt im OPC 2000 Cup. Damit wird das Jahr 2018 zu seinem bisherigen Motorsport-Highlight.

Bildquelle: Daniel Fessl

Das Haus Zellhofer und das ZM-Racing Team hatten nach der Niederösterreich-Rallye die heute im Raum Melk als Saisonfinale in der heimischen Rallyemeisterschaft zur Austragung gelangte, absoluten Grund zum Jubel.

Christoph Zellhofer holte sich mit seinem deutschen Beifahrer Thomas Schöpf auf dem Suzuki Swift S1600 durch einen 12. Gesamtrang, einem dritten Platz in der 2WD Klasse, einem zweiten Platz bei den Junioren und einem Sieg vor seinem Vater Max Zellhofer im OPC 2000 Cup wichtige Punkte, die zu einem doch sehr erfolgreichen Abschluss in der Tageswertung und in der Endabrechnung der heimischen Staatsmeisterschaft führten.

Dazu Christoph Zellhofer:“ Für mich war das schon eine Rallye die sehr anstrengend war. Vor einigen Tagen bin ich noch mit einer starken Grippe im Bett gelegen und habe gar nicht mehr geglaubt in Melk an den Start gehen zu können. Aber mein Arzt hat eine Rosskur mit mir gemacht, das hat doch noch rechtzeitig geholfen. Am ersten Tag bin ich auf der 30 Kilometer langen Prüfung TV-Prüfung Bergland sehr schnell unterwegs gewesen, als ca. 7 Kilometer vor dem Ziel die Antriebswelle an meinem Auto gebrochen ist und ich nur mehr mit diesem Defekt langsam ins Ziel rollte. Das hat viel Zeit gekostet. Am zweiten Tag hat zunächst eine Beschädigung an der Lichtmaschine unsere Aufholjagd etwas gebremst. Danach sind wir aber sehr gut unterwegs gewesen und waren sogar ein paar Mal schneller als unser größter Konkurrent Luca Waldherr. Dem möchte ich natürlich zum 2WD Titel gratulieren, er war bei den letzten beiden Rallyes ziemlich schnell unterwegs. Vor den letzten vier Prüfungen begann dann das große rechnen. Unser Einsatzleiter Herbert Greilechner hat ständig gerechnet und mir immer die richtigen Anweisungen gegeben, um unsere Taktikpläne auch richtig umsetzen zu können. Am Ende hat alles geklappt, jetzt können wir mit einem Staatsmeistertitel, einem Vizemeistertitel 2 WD und einem Cupsieg OPC 2000 mehr als zufrieden sein und ausgiebig feiern. Zuletzt möchte ich mich für die tolle Unterstützung bei meiner Familie, bei unserem gesamten ZM-Racing Team mit allen Mechanikern und Helfern und bei meinem Beifahrer Thomas recht herzlich für den Einsatz bedanken.“

Bericht M. Zellhofer Bericht M. Zellhofer Bericht Aigner Bericht Aigner

Ähnliche Themen:

ORM: Niederösterreich-Rallye

Weitere Artikel:

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Offroad-Upgrade samt Allradantrieb

Hymer: Camper für Abenteurer

Seit Jahren ist im Bereich der Freizeitmobile ein starker Trend hin zu echten Abenteuer-Gefährten zu beobachten. Hersteller Hymer trägt diesem Wunsch nach Fahrdynamik im Gelände mit Modellen mit optionalem Allradantrieb Rechnung. So werden ab sofort zwei neue Editionsmodelle mit dem Beinamen CrossOver angeboten.

Land Rover hat ein neues Sondermodell des Defender Works V8 Trophy aufgelegt. Es basiert auf einem Konzept, von Land Rover Classic aus den Jahren 2012 bis 2016. Dabei werden klassische Defender-Fahrzeuge von Grund auf überholt, neu aufgebaut und mit originalgetreuer Technik bestückt.