Rallye

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2019

Julian Wagner vor Premiere im Fabia R5

Der Mauthausener Julian Wagner wird bei der 34. int. Jännerrallye rund um Freistadt erstmals in einem Škoda Fabia R5 von BRR starten.

Fotos: Daniel Fessl

Mit dem Start bei der 34. internationalen Jännerrallye beginnt für Julian Wagner ein neuer Abschnitt seiner Karriere. Das 23jährige Nachwuchstalent wird erstmals in einem von BRR bereitgestellten Škoda Fabia R5 an den Start gehen – für Wagner ein Meilenstein in seiner sportlichen Laufbahn. Betreut von Österreichs Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager hat sich der Mauthausener gewissenhaft auf seinen ersten Einsatz in einem vierradgetriebenen Rallyeauto vorbereitet.

Bei Testfahrten zu Jahresende wurden die bei Jännerrallye zu erwartenden Verhältnisse so gut es geht simuliert. "Das waren 50 extrem wertvolle Kilometer für mich. Wir sind auf Eis, Schnee und teilweise sogar auf Tiefschnee gefahren", verriet Wagner, der die letzten beiden Tage ausführlich und genauestens die SP-Kilometer im Mühlviertel besichtigt hatte. "Wenn so viel Schnee liegt wie jetzt ist dabei wirklich höchste Konzentration gefragt", erzählte der Neo-Škoda-Pilot, der auch bei der Jännerrallye auf Co-Pilotin Anne Katharina Stein vertraut. Wagners bisherige Erfahrung auf der weißen Pracht ist überschaubar, war doch die Jännerrallye 2018 wegen eines Getriebeschadens auf SP 3 jäh beendet.

Wagners oberstes Ziel für die Jännerrallye 2019 ist das Ziel. "Ich möchte unbedingt die 220 Sonderprüfungskilometer durchfahren und so viel wie möglich lernen. Da bringt es nichts, wenn ich zu viel riskiere und schon nach wenigen SP rausfliege. Daher haben wir uns vorgenommen, locker zu beginnen und uns, wenn möglich, von Prüfung zu Prüfung zu steigern. Ein bestimmtes Ergebnis haben wir uns für unsere Premiere mit dem Škoda Fabia R5 daher nicht vorgenommen", erzählte der 23jährige von seinem Fahrplan für die kommenden Tage. Dieser wurde freilich in enger Abstimmung mit dem Mentor festgelegt. "Ich habe erst drei Jahre Erfahrung im Rallyesport, und Raimund ist nicht umsonst Rekordstaatsmeister. Er hat im Rallyesport alles erlebt und weiß einfach auf jede Frage eine Antwort. Eine bessere Betreuung kann ich mir nicht wünschen."

Drucken
Vorschau Neubauer Vorschau Neubauer Vorschau Keferböck Vorschau Keferböck

Ähnliche Themen:

10.01.2019
ORM: Jännerrallye 2019

Wenn sich Horst Stürmer/René Zauner dem Rallyewettbewerb stellen, ist trotz bescheidener Motorisierung meist viel Action angesagt.

07.01.2019
ORM: Jännerrallye 2019

Vom fünften auf den zweiten Rang binnen einer SP – die 13. Prüfung brachte Gerald Rigler und Jürgen Heigl im Ford Fiesta R5 Glück.

19./20. Juli 2019

ORM: Jännerrallye 2019

- special features -

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

Formel 1: News Penske: „Mein Teller ist voll“

Roger Penske hat sich erstmals zu den Übernahmegerüchten des Mercedes-F1-Rennstals geäußert.

Macau GP F3: DRS in Macau defekt

Drei Rostige Schrauben: Das DRS-System versagte beim ersten Formel-3-Rennen in Macau bei vielen Piloten.

Heißes Duo Harley-Davidson: Bronx und Pan America

Harley-Davidson präsentiert zwei neue Modelle im mittleren Hubraum-Segment: Den Streetfighter Bronx und den Adventure Tourer Pan America.