Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2019

Nach SP 14: Tür für J. Wagner offen

Nach einer überaus turbulenten SP 13 hat der Führende bei der Jännerrallye in Freistadt sportlich gesehen praktisch nur noch sich selbst als Gegner.

Fotos: Daniel Fessl

14 Wertungsabschnitte sind bei der 34. Jännerrallye presented absolviert. Bei tief winterlichen Verhältnissen sind heute Abend noch zwei Prüfungen zu fahren, aber möglicherweise ist bereits eine Vorentscheidung zu Gunsten von Sensationsmann Julian Wagner gefallen. Denn hinter dem mittlerweile elffachen SP-Sieger des Spektakels in Freistadt hat sich einiges getan.

So fasste zuerst Julians Bruder und einziger ernst zu nehmender Verfolger Simon Wagner eine Zeitstrafe von einer Minute aus, weil sein Skoda Fabia am Vormittag im Regrouping in Unterweißenbach abgestorben war und es ihm und Copilot Gerald Winter erst mit sechs Minuten Verspätung (= 10 Sekunden Strafe pro Minute) gelungen ist, ihn wieder in Gang zu bringen. Ein Ärgernis, das auf SP 13 Bad Zell – Tragwein Aisttal jedoch auch schon egal war, denn da war für den seit Beginn der Rallye stets Zweitplatzierten endgültig Schluss. Der Bolide von Simon Wagner ließ sich nach einem Ausrutscher nicht mehr aus dem immer höher werdenden Schnee befreien. Dasselbe Schicksal ereilte auch Vorjahressieger Johannes Keferböck und Lokalmatador Ernst Haneder. Sie konnten ihre Skodas zwar mit Hilfe der Zuschauer wieder befreien, kamen aber mit einem Rückstand von 10,40 bzw. 9,30 Minuten ins Ziel, wodurch sie ihre Topplatzierungen verloren. Haneder musste danach enttäuscht aufgeben. Erwischt hat es auf der SP 13 auch Hermann Gaßner. Der Deutsche kam bei der 500. Rallye seiner Karriere nicht ins Ziel.

Auch Gerhard Aigner im Skoda Fabia R5 verlor in der Chaos-Prüfung nach einem Ausritt über drei Minuten, konnte damit jedoch zumindest seinen dritten Gesamtrang halten. Neuer Zweiter hinter Julian Wagner ist nunmehr, allerdings bereits mit fast sieben Minuten Rückstand, Gerald Rigler im Ford Fiesta R5.

Endbericht nach SP16 Endbericht nach SP16 Nach SP12 Nach SP12

Ähnliche Themen:

ORM: Jännerrallye 2019

- special features -

Weitere Artikel

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Andreas Gabalier singt „Dachsteinlied“

Spielberg, Rennen 2: Premiere für steirische Landeshymne

Beim "Formula 1 Pirelli Großer Preis der Steiermark" wird folgerichtig auch die steirische Landeshymne vor dem Rennstart angestimmt. Und zwar von Andreas Gabalier.

Dieter Gass und Gerhard Berger in Verhandlungen

Bleibt Audi der DTM doch erhalten?

Wieso Audi-Sportchef Dieter Gass nach dem DTM-Ausstieg nun einen Verbleib nicht ausschließt, wie der aussehen könnte und wieso das aktuelle Format am Ende ist.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?