Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

„Für den Bernhard wird’s jetzt eng“

Hermann Neubauer und sein „Ersatz-Co“ Christina Ettel konnten mit dem Sieg im Wechselland einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen.

Foto: Daniel Fessl

Mit einer beeindruckenden Leistung triumphierten Hermann Neubauer und seine „Ersatz-Co-Pilotin“ Christina Ettel bei der Wechselland Rallye, die am Freitag und Samstag im steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet in beiden Bundesländern ausgetragen wurden. Der Salzburger ließ dabei von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer der Rallye mit ihren schnellen Asphalt-Sonderprüfungen seinen Stempel aufdrücken würde. Trotz schwieriger, wechselhafter Witterungsbedingungen mit viel Regen und dementsprechend rutschigen Fahrbahnverhältnissen blieb das Duo Neubauer/Ettel fehlerfrei – und konnte damit nicht weniger als 16 von 17 möglichen gezeiteten Sonderprüfungen für sich entscheiden.

Dabei war der Vorsprung auf seinen härtesten Verfolger, Škoda-Pilot Julian Wagner, noch am Freitag bis zur ersten Durchfahrt des Rundkurses in Pinggau zwar solide, aber nicht enorm: Rund 17 Sekunden nach fünf Sonderprüfungen. Bei leichtem Regen und nasser Fahrbahn nahm Neubauer dem Zweitplatzierten dann aber auf den knapp 13 Kilometern rund 27 Sekunden ab – eine Vorentscheidung, in deren Folge der Ford-Pilot mit knapp über einer Minute Vorsprung in die Nachtruhe ging.

Am Samstag ein ähnliches Bild: Hermann Neubauer erzielte Bestzeit um Bestzeit und dominierte die Wechselland Rallye scheinbar nach Belieben, am Ende des Tages erzielte er dann auch noch auf der PowerStage die klar schnellste Zeit. „Wir haben alles umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben“, analysierte ein fröhlicher Hermann Neubauer im Ziel in Friedberg-Pinggau: „Aufgrund meiner guten Performance im Regen im Lavanttal war ich schon optimistisch, dass wir auch hier super aussehen, wenn die Verhältnisse ähnlich sind. Was soll ich sagen, genau so war es auch. "

"An dieser Stelle gebührt dem ganzen Team ein riesengroßes Dankeschön. Dem Max Zellhofer mit seinen Mechanikern für die perfekte Arbeit vor und während der Rallye, dem Roland Dorfner für die immer richtige Reifenwahl, und natürlich meiner Co-Pilotin Christina Ettel, die ihren Mann Bernhard mehr als gekonnt vertreten hat. Für den Bernhard wird’s jetzt eng, immerhin ist die Christina auch noch leichter als er“, schmunzelt Hermann Neubauer abschließend.

Bericht Stürmer Bericht Stürmer Bericht Rosenberger Bericht Rosenberger

Ähnliche Themen:

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Nicht, worauf wir gehofft haben ...

Mazda3 Turbo in Mexiko enthüllt

Eigentlich wollte Mazda ja am achten Juli das virtuelle Tuch vom Mazda3 mit Turbo-Motor ziehen. Die mexikanischen Kollegen hatten es aber etwas eiliger.

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Bottas gewinnt turbulenten Saisonauftakt

Österreich-GP: Bottas siegt vor Leclerc und Norris

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas fuhr beim Formel-1-Auftakt in Österreich kontrolliert zum Sieg vor Charles Leclerc und Lando Norris, Hamilton mit Zeitstrafe nur Vierter.

Aston Martins erstes Motorrad nimmt Form an

Aston Martin Brough Superior AMB 001 in Bewegung

Aston Martin kündigte letzten Herbst an, dass er mit Hilfe des Motorradherstellers Brough Superior in die Motorradbranche einsteigen werde. Das erste Bike der Briten ist die AMB 001, und sie wird jetzt endlich auf der Rennstrecke getestet.