Rallye

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Die Rallye-Asse sind startklar

44 Teams passierten erfolgreich die administrative und technische Abnahme für die heute beginnende Wechselland-Rallye.

Foto: Daniel Fessl

Das steirische Wechselland rund um die Marktgemeinde Pinggau bis hinein ins niederösterreichische Krumbach bietet den besten Rallye-Piloten Österreichs eine perfekte Bühne für den heute beginnenden vierten Lauf zur heimischen Staatsmeisterschaft. Pünktlich um 12.00 Uhr wird auf dem Serviceplatz in Pinggau der Meisterschaftsführende Julian Wagner mit der Startnummer 1 auf seinem allradgetriebenen Skoda Fabia R5 ins Abenteuer Wechselland Rallye 2019 geschickt.

Der Oberösterreicher gilt neben dem Salzburger Ex-Champion Hermann Neubauer (Ford Fiesta R5) als Favorit. Insgesamt haben 44 Teams die administrative und technische Abnahme der Austrian Motorsport Federation (AMF) positiv hinter sich gebracht und sind somit zum Start berechtigt. Damit sind heuer exakt genauso viele Autos am Start wie letztes Jahr im Wechselland.

Heute gilt es acht Sonderprüfungen zu bewältigen, ehe es in die Halbzeitpause geht. Am morgigen Samstag stehen nach dem Roll out vom Parc Ferme in Pinggau um 7.15 Uhr weitere neun superschnelle Wertungsabschnitte auf dem Programm.

Die Wechselland-Rallye 2019 zählt zur Österreichischen Staatsmeisterschaft (ORM und ORM 2WD), zur Historischen Rallye-Staatsmeisterschaft, zum Historischen Rallye-Cup, zum österreichischen Rallye-Cup der AMF sowie Rallye-Cup 2000 sowie zum M1 Rallye Masters.

Live-Stimmen der Piloten und Live-TV-Bilder aus dem Ziel der jeweiligen Sonderprüfungen gibt es dank des Regionalsenders NF1 TV auf den Internetseiten www.nf1-tv.at bzw. www.youtube.com/c/nf1tv und auch auf der Rallye-Homepage www.wechsellandrallye.at

Zudem kann man über mixlr.com/michael-noir-trawniczek heute um 18.25 Uhr live Stimmen aus dem Regrouping nach SP 6 und morgen Samstag um 13.30 Uhr nach SP 13 bzw. auch um 18.35 Uhr vor dem Ziel hören. Und wer das nochmal hören will, kann dies unter mixlr.com/michael-noir-trawniczek/showreel/ tun.

Zeitplan Wechselland-Rallye 2019

Freitag, 3. Mai 2019

12.00 Uhr Start der Rallye in der Servicezone in Pinggau
12.40 Uhr SP 1 Krumbach-Zöbern I 6,90 km
13.05 Uhr SP 2 Schloss-Krumbach I 6,62 km
13.25 Uhr Regrouping In Fa. Luckerbauer Krumbach
14.10 Uhr Regrouping Out
14.25 Uhr SP 3 Krumbach-Zöbern II 6,90 km
14.50 Uhr SP 4 Schloss-Krumbach II 6,62 km
15.40 Uhr Regrouping In Pinggau
17.30 Uhr SP 5 Mönichkirchen I 6,50 km
18.05 Uhr SP 6 Rundkurs Pinggau I 13,39 km
18.35 Uhr Regrouping In Pinggau
19.55 Uhr SP 7 Mönichkirchen II 6,50 km
20.30 Uhr SP 8 Rundkurs Pinggau II 13,39 km
21.00 Uhr Parc Ferme in freie Einfahrt Pinggau

Samstag, 4. Mai 2019

7.15 Uhr Parc Ferme Pinggau Out
8.30 Uhr SP 9 Sankt Lorenzen I 9,57 km
9.00 Uhr SP 10 Mönichwald I 9,77 km
10.00 Uhr SP 11 Sankt Lorenzen II 9,57 km
10.40 Uhr Regrouping In Pinggau
12.05 Uhr SP 12 Mönichwald II 9,77 km
13.05 Uhr SP 13 Haideggendorf I 8,36 km
13.30 Uhr Regrouping In Pinggau
14.40 Uhr SP 14 Rundkurs Rohrbach I 15,60 km
15.35.Uhr SP 15 Haideggendorf II 8,36 km
16.10 Uhr SP 16 Rundkurs Rohrbach II 15,60 km
16.55 Uhr Regrouping In Pinggau
18.00 Uhr SP 17 Sparberegg „Powerstage“ 12,74 km
18.45 Uhr Ziel der Rallye in Pinggau in der Servicezone

Drucken
Nach SP 4 Nach SP 4 Wetter eher wechselhaft Wetter eher wechselhaft

Ähnliche Themen:

24.05.2019
ARC: Rallye St. Veit

Race Rent Austria betreute in St. Veit sieben Autos - die beste Platzierung holte Neo-RRA-Pilot Michael Kogler mit Platz sechs.

29.04.2017
ORM: Wechselland-Rallye

Mit dem Sieg bei der Wechselland-Rallye übernehmen Hermann Neubauer und Bernhard Ettel die Führung in der Rallye-ÖM.

06.11.2015
ORM: Waldviertel-Rallye

Die 35. Waldviertel-Rallye wird heute um 15 Uhr gestartet. 48 Autos rollen über die Startrampe ins Saisonfinale. Einige Titelentscheidungen stehen noch aus.

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Doppelherz Mit Hybrid: Audi A8 L 60 TFSI e quattro

Der neue Audi A8 L 60 TFSI e quattro Plug-in-Hybrid schafft standesgemäße Fahrleistungen und eine rein elektrische Reichweite von 46 Kilometern.

Formel 1: News Vettel: Strafe „ausgesessen“

Ferrari-Pilot Vettel steht nicht mehr kurz vor einer Rennsperre, weil zwei Strafpunkte heute verfallen.

MotoGP: Motegi Marquez erneut auf Pole

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez ist auch im Qualifying von Motegi nicht zu stoppen.

Vier gewinnt Facelift Mitsubishi ASX: wieder mit 4WD

Mit dem aktuellen Facelift und einer neuen 150-PS-Motorisierung kommt auch der optionale Allradantrieb wieder zurück in den Mitsubishi ASX.