Service

Inhalt

Bugatti Chiron als Lego-Bausatz

Luxus im Kleinen

Den Bugatti Chiron gibt es jetzt auch als Lego-Bausatz im großzügigen Maßstab 1:8. Um ein Zehntausendstel des Original-Kaupfpreises.

mid/wal

Ein Hauch von Luxus für Tüftler: Den Bugatti Chiron gibt es jetzt auch als Lego-Bausatz im Maßstab 1:8. Das Modell ist 56 Zentimeter lang, 25 Zentimeter breit, 14 Zentimeter hoch und steckt voller authentischer Details. Der Lego-Bugatti befindet sich bereits im Handel.

Im Verglichen zum 400 km/h schnellen Original, das rund drei Millionen Euro kostet, ist der Bastler-Spaß ein Schnäppchen: Das Lego-Modell kostet um 370 Euro. Aber es ist keineswegs spartanisch ausgestattet: Es besteht aus 3.599 Teilen und bietet viele aufwendige, originalgetreue Details, betont der Hersteller.

Dazu gehören die aerodynamische Karosserie mit aktivem Heckflügel, die Niederquerschnittsreifen auf Speichenfelgen und der legendäre W16-Motor mit beweglichen Kolben. Bei geöffneten Türen lässt sich das detailgetreue Cockpit entdecken. Dort befinden sich das 8-Gang-Getriebe mit beweglichen Schaltwippen sowie das Lenkrad mit dem typischen Bugatti-Emblem. Nur einsteigen und losfahren kann man leider nicht.

Drucken

Ähnliche Themen:

09.03.2018
Upgrade

Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Bugatti den 3.153.500 Euro teuren Chiron Sport. Allein die Mehrwertsteuer beträgt über eine halbe Million Euro.

Schnellzug Renault Espace TCe 225 EDC - im Test

Renault bringt mit der 225 PS starken Topmotorisierung für den Espace sozusagen den TGV auf vier Rädern. Wir testen den schnellen Fernreisezug.

Formel 1: News Surer über Räikkönen: "Zeit abgelaufen"

Marc Surer glaubt, dass Kimi Räikkönen aus eigener Kraft keinen Grand Prix mehr gewinnen kann, der "Iceman" mache einfach zu viele Fehler.

Starker Bär ABT Sportsline beflügelt Skoda Kodiaq

Wenn man bei ABT in Aktion tritt, freut das dynamikaffine Autofahrer. Jüngstes Beispiel: Der Tuner hat beim Skoda Kodiaq Hand angelegt.

ORM: Wechselland-Rallye Nächster Cup-Angriff von Christoph Lieb

Nach der Siegfahrt bei der Heimrallye in Weiz folgt in Pinggau bei der Wechselland Rallye der nächste Einsatz für Christoph Lieb in der Steiermark.