4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mutige Front, mehr Noblesse, besserer Antrieb

Mit frischem Look, neuer Sicherheitstechnik und vor allem einem stark überarbeiteten Antriebsstrang samt neuer 8-Gang-Automatik soll der Ssangyong Rextron ab März 2021 neue Kunden in die Autohäuser locken.

Johannes Posch

Auffälligstes Novum ist freilich die neue Front. Geprägt durch einen großen, selbstbewussten Grill mit Rautenmuster warten hier zudem neue LED-Scheinwerfer samt integriertem Tagfahrlicht. Auch das Heck wurde geliftet: Neue Heckleuchten mit einer T-förmigen Lichtsignatur werden durch ein hinzugekommenes Chrom-Band miteinander verbunden, weiter unten zwei Auspuffendrohre optisch angedeutet. Seinen hemdsärmeligen Offroad-Charakter büßt er trotzdem nicht ein - umfassender Kunststoffbeplankungen rundherum sei Dank.

Innen darf's dabei durchaus etwas nobler zugehen. Die Mittelkonsole wurde neu gestaltet, der digitale Tacho ist auf 12,3 Zoll Bildschirmdiagonale angewachsen und doppelte Ziernähte am Lederlenkrad sowie neue Muster in den Türverkleidungen sorgen zudem für Frische. Auch technisch wurde aufgerüstet: optionale 360-Kameras kamen hinzu, ebenso eine ganze Phalanx an Assistenzsystemen, die Ssangyong unter "Deep Control" zusammenfasst und die von Abstandsregeltempomat über Spurhalte-Assistenz bis "Safety Exit Warning" alle Stückerl spielt.

Für das Fahrgefühl des 4,85 Meter langen Flaggschiffs wurde ebenfalls einiges getan. Unter der Haube steckt ein neuer 2,2 Liter Vierzylinder-Dieselmotor, der nicht nur sauberer (Euro 6d), sondern gleichzeitig auch stärker ist als sein Vorgänger: 21 PS und 20 Nm, um genau zu sein. Insgesamt stehen dem Fahrer nun also 149 kW/202 PS und ein maximales Drehmoment von bis zu 440 Nm zur Verfügung. Verwaltet wird diese Kraft durch ein neues Achtgang-Automatik-Getriebe, weitergegeben an alle vier Räder: Allradantrieb samt Sperrdifferenzial ist Serie. Ebenso wie die neue, elektrisch unterstützte Servolenkung und die Anhängelast von bis zu 3 Tonnen und das üppige Ladevolumen von 784 bis 1.977 Litern.

Die Markteinführung ist für März 2021 geplant. Preise gibt es noch keine.

Weitere Artikel:

Elektro-GLA mit bis zu 426 km Reichweite

Mercedes EQA vorgestellt

Nach dem EQC bringt Mercedes mit dem EQA ihren zweiten Elektro-SUV auf den Markt. Die E-Version des brandneuen GLA geht mit 140 kW Leistung, einem 66,5 kWh-Akku, 398-426 Kilometern Reichweite und einem Startpreis von 48.590 Euro an den Start. Weitere Varianten sollen folgen.

Keiner will ihn, dennoch passiert ein Verkehrsunfall schnell einmal. Egal ob Sie selbst schuld sind oder nicht, sollten Sie im Fall des Unfalls einige wichtige Schritte befolgen. Wir haben diese für Sie zusammengefasst.

Neues für Softail, Touring und CVO-Modelle

Harley-Davidson zeigt 2021er-Lineup

Im Modelljahr 2021 fahren neue Motorräder der Marke Harley-Davidson an den Start. Zu den Highlights zählen neben der puristischen Street Bob 114 und der Fat Boy 114 im neuen Design trendige neue Styling-Optionen für drei beliebte Touring-Modelle: die Street Glide Special, die Road Glide Special und die Road King Special.

Esteban Ocon fuhr am Donnerstag bei der Rallye Monte Carlo und zollt den WRC-Kollegen nach seinen ersten Kilometern Respekt: "Sieht einfacher aus als es ist".