4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Besser als neu

Land Rover hat ein neues Sondermodell des Defender Works V8 Trophy aufgelegt. Es basiert auf einem Konzept, von Land Rover Classic aus den Jahren 2012 bis 2016. Dabei werden klassische Defender-Fahrzeuge von Grund auf überholt, neu aufgebaut und mit originalgetreuer Technik bestückt. Die jüngste Edition ist auf exakt 25 Exemplare limitiert.

Mag. Severin Karl

Land Rover Classic kümmert sich um das Erbe der Gelände-Ikone: Gerade wurde das Sondermodell Defender Works V8 Trophy mit einer weltweiten Limitierung auf 25 Stück vorgestellt. Es basiert auf auf dem Konzept des Defender Works V8, das zwischen 2012 und 2016 entwickelt wurde. In der Karosserie der klassischen Defender steckt jedoch moderne Technik, allen voran ein 5,0-l-V8-Benzinmotor mit 405 PS und 515 Nm. Für die Kraftverteilung sorgt eine ZF-Achtstufenautomatik, das Fahrwerk, die Lenkung und die Bremsen warten mit umfassenden Updates auf.

Offroad-Image wird verteidigt

Härtesten Ansprüchen wird das Editionsmodell mit einem All-Terrain-Kit gerecht, somit sind nahezu grenzenlose Offroad-Einsätze möglich. Der Defender hat schließlich ein Image zu verteidigen. Frontwinde, Mehrpunkt-Expeditions-Überrollkäfig, Dachträger, Unterbodenschutz, Schnorchel und LED-Zusatzscheinwerfer sind ebenso in diesem Paket enthalten wie grobstollige Mud-Terrain-Reifen.
Ein Blick in den Innenraum erfreut Landie-Enthusiasten, die der Moderne dennoch nicht hinterherhinken wollen: Sie finden ein von Land Rover Classic entwickeltes Classic-Infotainment-System mit integrierter Navigation und Connectivity für Smartphones. Schick ist die Volllederausstattung mit schwarzen Windsor-Lederbezügen auf Recaro-Sportsitzen, dazu gibt es Details wie gelbe Kontrastnähte und ein vom Uhrenhersteller Elliot Brown kreiertes Zifferblatt.

Gelb, gelb, gelb ist meine Lieblingsfarbe

Haben wir schon erwähnt, dass alle 25 Exemplare in Eastnor Yellow lackiert sind? Die 16-Zoll-Heavy Duty-Stahlfelgen strahlen ebenso sonnig. Schwarze Akzente – Radkästen, Motorhaube, Hecktür – verbuchen wir unter "coole Kontraste". LED-Scheinwerfer und Heritage-Kühlergrill runden das Optikkapitel ab. Als Karosserievarianten stehen sowohl der 90 Station Wagon als auch der 110 Station Wagon bereit.

Event auf Eastnor Castle

"Je nach Pandemielage plant Land Rover im Laufe des Jahres 2021 ein exklusives Abenteuer-Event für die Besitzer der 25 Defender Works V8 Trophy", heißt es bei den Briten. Und zwar auf Eastnor Castle in der britischen Land Rover-Heimat. Im Rahmen des geplanten dreitägigen Events werden die neuen Eigner erstmals die Lenkräder in ihren Defender Works V8 Trophy übernehmen und ins Gelände fahren. Aber erst, nachdem sie dem Vernehmen nach mindestens gut 220.000 Euro oder 195.000 Pfund an Land Rover überwiesen haben.

"Über Details zum exklusiven Defender Works V8 Trophy sowie über Bezugsmöglichkeiten informiert gern das Jaguar Land Rover Classic Centre in Essen-Kettwig", heißt es von offizieller Seite. Wir sind gespannt, wie schnell die Edition ausverkauft ist.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Weg mit dem Dreck

VW Passat Alltrack – im Test

Schon lange ist der Volkswagen Passat kein Nutz- und Schmutz-Kombi mehr. Mit dem robusten Alltrack sind zumindest Feldweg-Ausflüge okay. Die neueste Generation ist voll vernetzt.

Schärfer ist das bessere scharf

BMW X3 M Competition – im Test

Der X3 M gehört zu den derzeit fahraktivsten SUVs, ein bissl nachwürzen ist aber immer erlaubt: Mit dem Paket Competition gibt es mehr von allem.

Neues Gelände für Reise- und Offroad-Festival

Globetrotter-Rodeo: Termin bestätigt

Vom 27. bis zum 29. August 2021 soll in Limberg/Niederösterreich das 16. OTA Globetrotter-Rodeo stattfinden. Auf Allradbegeisterte und Weltenbummler warten eine verbesserte Infrastruktur und neue Side-Events.

Österreichs Pickup-Bestseller wird vielseitiger

Ford Ranger jetzt auch als Fahrgestell

Den neuen Ford Ranger gibt es jetzt erstmals auch nur als Fahrgestell-Variante. Bedeutet: Zahlreiche Anwender, vom Bauwesen bis hin zu Rettungsdiensten, erhalten die Möglichkeit, auf der Basis des Pick-ups bedarfsgerechte Spezialfahrzeuge konfigurieren zu lassen.

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.