4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Im Jänner startet er in Österreich
Suzuki

Neuer S-Cross sieht Across ähnlich

Allradantrieb, Mild-Hybrid-System und das neue Familiengesicht: Suzuki bringt die dritte Generation seines kompakten Crossovers auf den Markt. In weiterer Folge soll der S-Cross auch als Vollhybrid zu haben sein

2006 begann alles mit dem Suzuki SX4, der mit 4100 Millimeter noch recht kurz war. 2013 kam zum Namen SX4 der Zusatz S-Cross hinzu, auch 20 Zentimeter Längenzuwachs war zu verzeichnen. Nun ist die Entwicklung zum S-Cross abgeschlossen, das "SX4" darf man also abhaken. Der Neuling kommt ab Jänner 2022 nach Österreich, der Verkauf in Europa beginnt Ende dieses Jahres.

Mehr SUV-Design als bisher – das ist auf jeden Fall auffällig. Der S-Cross sieht mit seinem starken Kühlergrill und den eckigen Radhäusern dem großen Bruder Across ähnlich. Ansonsten scheint sich Suzuki an bewährte Rezepte gehalten zu haben: Ein 1,4-Liter-Boosterjet-Turbomotor sorgt gemeinsam mit einem SHVS 48-Volt-Mild-Hybrid-System für Fahrspaß und Effizienz gleichermaßen. Wir nehmen an, dass auch der gewohnte Leichtbau fortgesetzt wurde. Die letzte Generation brachte 1160 bis 1410 Kilogramm auf die Waage.

Viele Fakten sind noch offen, bekannt ist aber das Kofferraumvolumen von 430 Litern, das Audiosystem mit 9-Zoll-Display und moderner Konektivität sowie das Allradsystem Allgrip Select, mit dem schon bisher rutschige Situationen ihr Schreckmoment einbüßten. Ein weit öffnendes Panorama-Schiebedach wird ebenso vorhanden sein.

Suzuki-Präsident Toshihiro Suzuki erklärte bei der Weltpremiere zudem, dass künftig neben Mild- auch auf Vollhybrid-Technologie gesetzt wird. Zuerst wird damit aber der Vitara ausgerüstet, der S-Cross folgt ab der zweiten Jahreshäfte 2022 als Vollhybrid. Derzeit generell noch keine Preisangaben.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Premiere für den neuen Jeep Compass

80 Jahre: Jeep bringt Jubiläumsmodelle

Jeep wird 80. In Europa wird deshalb Kunden und Fans das gesamte Jubiläums-Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen das Erbe und die Zukunft der Marke näher gebracht. Und ganz "nebenbei" beschert man uns vier "80th Anniversary"-Sondermodelle.

Alle Informationen zum neuen Super-SUV

Das ist der neue Range Rover

Mit dem Land Rover Range Rover 2022 geht der berühmte Luxus-SUV in seine fünfte Generation. Das neue Modell hat ein vertrautes Aussehen mit glatteren Linien, die das Premiumfahrzeug deutlich moderner, dabei aber immer auch irgendwie vertraut aussehen lassen. Außerdem stattete der Autohersteller seinen neuen Rangie natürlich mit jeder Menge top-moderner Technik aus.

Mal ganz etwas anderes für Suzuki-Kunden

Suzuki Across 2,5 PHEV – im Test

Das ist die Suzuki-Kundschaft nicht gewöhnt: Plug-in-Technologie, über 300 PS, 19-Zöller und auch fast 60.000 Euro. Der Across bietet aber auch ein tolles Package samt reichlich Platz und ganz schön großer Batterie

Morgan Plus Four CX-T: Ab ins Gelände

Ein Offroad-Morgan? Ja, gibt's!

Ein Morgan fürs Gelände, für Rallyes und Trips in die abgelegensten Ecken der Erde? Klingt aktuell etwas britisch-schräg, hat aber eine lange Tradition. Und die wird jetzt reanimiert: mit dem Plus Four CX-T.

Neues Gelände für Reise- und Offroad-Festival

Globetrotter-Rodeo: Termin bestätigt

Vom 27. bis zum 29. August 2021 soll in Limberg/Niederösterreich das 16. OTA Globetrotter-Rodeo stattfinden. Auf Allradbegeisterte und Weltenbummler warten eine verbesserte Infrastruktur und neue Side-Events.

Frisch frisiert aus dem Militärdienst entlassen

Lorinser bohrt den Puch G auf

Die Tuner von Lorinser haben sich vor einiger Zeit eine größere Zahl von Puch G aus Schweizer Armeebeständen gesichert und toben sich regelmäßig an ihnen aus. Der jüngste Coup ist ein klassisches Motorentuning, mit dem der 4-Zylinder eines Exemplars jetzt auf knapp 3 Liter Hubraum gebracht wurde.