AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Sportlich, elegant und praktisch

Der Traveller ist die beliebteste Focus-Variante, wenn man sich den starken Diesel mit der "Titanium"-Ausstattung gönnt, bleibt fast kein Wunsch offen.

  • Hier finden Sie zahlreiche Fotos des Ford Focus Traveller

    Rund ein halbes Jahr nachdem Ford den Focus II auf den Markt brachte, folgt nun mit dem Traveller die Kombi-Variante des beliebten Kölners. Die Front ist mit der des Fünftürers identisch, Kritiker meinen, sie unterscheide sich nicht allzu sehr vom Vorgänger.

    Der Heckbereich wurde deutlicher modifiziert, die Rückleuchten reichen nun bis zum Dachansatz, insgesamt wirkt der neue Traveller um einiges dynamischer als sein Vorgänger. Die wahren Qualitäten - das bewies auch der Test des Fünftürers - stecken aber unter dem Blechkleid.

    Die Qualitäts-Anmutung des Innenraums erreicht beinahe Oberklasse-Niveau, der Fortschritt zum Focus I wird hier am deutlichsten. Unser Testwagen mit der Top-Ausstattung "Titanium" lässt so gut wie keine Wünsche mehr offen, von einer Klimaautomatik über beheizbare Leder-Stoff-Sitze bis hin zu einer hervorragenden Audio-Anlage und 16-Zoll-Alufelgen reicht das Angebot.

    Allerdings - und das ist schade - lässt sich dieses Ausstattungs-Niveau nicht mit allen Motorisierungen kombinieren, so ist der 1,6 Liter TDCi hierzulande nur in Verbindung mit dem CVT-Getriebe in der Titanium-Ausstattung zu haben.

    In unserem Testwagen kam die Diesel-Topvariante, der Zweiliter TDCi zum Einsatz, Details zu Fahrleistungen, Verbrauch und Fahrverhalten finden Sie im Bericht des Fünftürers.

    Inklusive des DVD-Navigations-Systems kommt unser Traveller auf einen Preis von nicht mehr ganz günstigen 30.420,- Euro. Als kleiner Trost sei gesagt, dass der Focus Traveller (1,4/80 PS) bereits ab 17.000,- Euro zu haben ist. Besonders löblich: Ford gewährt auf seine Autos eine vierjährige Garantie.

    Weitere Testdetails sowie ein Versicherungs-Beispiel finden Sie in der rechten Navigation!

  • News aus anderen Motorline-Channels:

    Ford Focus Traveller 2,0 TDCi - im Test

    - special features -

    Weitere Artikel:

    Der fette Sound von sechs Zylindern

    BMW M3 Competition im Soundcheck / VIDEO

    1986 stellte BMW den ersten M3 auf die Räder. Was 35 Jahre später daraus geworden ist, zeigen wir euch hier. Wir mögen den Sound des Reihensechsers mit 510 PS in der Competition-Version!

    Erstmals mit Plug-in-Hybridantrieb

    Neuer Opel Astra enthüllt

    Opel zieht das Tuch von der sechsten Generation des Kompaktmodells Astra. Unter dem Blech finden sich bewährte Komponenten aus dem großen Stellantis-Baukasten – der allerdings erstmals auch eine Elektrifizierung möglich macht.

    Hochwasser kann schlimme Schäden anrichten

    Was tun, wenn das Auto unter Wasser stand?

    Die aktuellen Unwetter geben traurigen Anlass, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, wie man ein Auto in Betrieb nimmt, das unter Wasser stand.

    Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

    CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

    Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

    320 PS treffen auf 1642 Liter Stauraum

    VW Golf R jetzt auch als Variant

    Der aktuelle Golf R ist mit seinen bis zu 270 km/h Top-Speed der schnellste Seriengolf aller Zeiten. Mehr noch: Mit Allradantrieb, 320 PS, Drift-Modus und doch hohem Alltagsnutzen ist er nahe dran an der eierlegenden Wollmilchsau. Noch näher ist es wohl nur der jetzt noch neu vorgestellte Rucksack-Bruder: der Golf 8 R Variant.

    Maserati Levante mit 48-Volt-Hybridsystem

    Der Dreizack dieses SUVs piekst elektrifiziert

    Mit der Version Levante GT Hybrid bietet Maserat ein neues Einstiegsmodell für seine SUV-Baureihe an. Der Österreich-Preis des 330-PS-Mild-Hybriden wird mit 101.956 Euro beziffert