AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hyundai i20 N: erste Infos
Hyundai

Vom i20 WRC-Rallyeauto inspiriert

Zugegeben, viel mehr als ein erster Blick ist es nicht, das uns Hyundai hier gewährt. Aber sei's drum: Der i20 N ist real und nahe ... und scheint echt böse daher zu kommen.

Johannes Posch

Hyundais N-Familie wächst. Nach dem i30 N, der erst unlängst ein Facelift erhielt, wird nun also schon bald auch das Tuch vom Hyundai i20 N gezogen. Dieser, so Hyundai selbst, soll vom i20 WRC-Rallyeauto inspiriert sein und mit einem leistungsstarken Motor und technologischen Innovationen, um leistungsorientierte Fahrer zufriedenzustellen daherkommen.

Die Koreaner weiter im O-Ton:
Das Design des i20 N zeichnet sich durch seinen sportlichen Gesamteindruck aus und folgt der neuen Hyundai Designphilosophie „Sensuous Sportiness“, die dem Fahrzeug eine kraftvolle Optik verleiht. Die Fahrzeugfront verfügt über einen vergrößerten Lufteinlass für den Turbomotor und zur Kühlung der Bremsen. Maßgefertigte 18-Zoll-Räder in grau-matter Lackierung und Bremssättel mit N Logo sowie neue Seitenschweller unterstreichen den Rennsport-Charakter des Kleinwagens. Ein markanter Heckspoiler sorgt zudem für eine verbesserte Aerodynamik, die sich positiv auf die Fahrdynamik auswirkt und für noch mehr Fahrspaß sorgt.

Der i20 N wird in der exklusiv für Hyundai N Modelle verfügbaren Außenfarbe Performance Blue erhältlich sein. Zusammen mit der optional verfügbaren Dachlackierung in Schwarz und den roten Farbakzenten am Exterieur betont sie die Motorsport-DNA des Fahrzeugs.

Weitere Details zum Hyundai i20 N wird Hyundai in den kommenden Wochen bekanntgeben.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Die grüne Zweitbesetzung

Renault Zoe im Familienautostest

Was, wenn Ihr neues Zweitauto für die Familie ein Stromer wird? Das gefällt der „Generation Greta“, denn es ist leise, grün und in. Ganz besonders der neue Renault Zoe. Anna, Carina und Ursula testen den Dunkelvioletten auf seine Alltagstauglichkeit.

Irre Dakar-Aufholjagd

Walkner auf Rang 9

Bereits auf Etappe zwei der Wüsten-Rallye fiel der Kuchler nach einer nötigen Reparatur weit zurück. Mit Biss und Glück schaffte er es doch noch in die Top 10.

Im Namen der Wissenschaft!

Toyota Supra driftet autonom

Wir mögen Drift-Videos. Und wir mögen den aktuellen Toyota GR Supra. Ein Video, das beides kombiniert, ist also schon mal ganz an und für sich interessant. Der beste Teil an diesem hier allerdings: Der Wagen driftet ohne Beteiligung des Fahrers - vollautonom. Alles im Namen der Wissenschaft!

Ohne Handverband sechs Wochen nach dem Unfall

Grosjean zeigt seine Wunden nach dem Feuerunfall

Romain Grosjeans Genesung nach dem Feuerunfall von Bahrain macht weiter Fortschritte: Auf Instagram zeigt er, wie seine Hände mittlerweile aussehen.