AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Koreanische Image-Offensive

Mit dem Elantra CDRi will sich Hyundai in der Mittelklasse etablieren - das engagierte Vorhaben könnte gelingen...

Bernhard Eder

Hyundai hat ehrgeizige Ziele. Die Koreaner wollen ihr Image als graue Maus endlich ablegen und in der Mittelklasse der europäischen Konkurrenz den Kampf ansagen. Dem Trend der Zeit entsprechend vor allem auch auf dem Dieselsektor. Mit dem neuen Elantra CRDi dürfte dieses Vorhaben gelingen: hoher Komfort, ausreichend Fahrspaß, und das für vergleichsweise wenig Geld. Was bei einem Hyundai nicht wirklich überrascht - der Preis war ja in den letzten zehn Jahren ein Trumpf-Ass der koreanischen Verkaufspolitik...

Dem alten Sprichwort zufolge, wonach der erste Eindruck immer der Beste ist, punktet der Elantra gleich einmal durch sein ansprechendes Äußeres: runde, klare Formen, große Leuchten, ein gelungener Kühlergrill - nicht uncharmant... Der positive Eindruck setzt sich beim Einsteigen fort: auch hier ist das Styling des Elantra geschmackvoll gediegen ausgefallen. Die Verarbeitung ist exakt, der Komfort für einen Mittelklasse-Wagen absolut top, auch punkto Platzangebot gibt´s absolut nichts zu bekritteln.

Komfort und Ästhetik schön und gut, aber kann der Elantra auch bei den für ein Auto essentiellen Punkten - Motor und Fahrwerk – mit der Mittelklasse-Konkurrenz aus Deutschland, Frankreich oder Italien mithalten? Er kann. Der in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler neu entwickelte Common Rail Diesel mit Direkteinspritzung ist a) angenehm leise und b) sportlich flott. Bleibt unter Punkt c) ein kleines Minus: der Durchschnittsverbrauch ist mit 7,5 l/100km ein klein wenig hoch.

Die im Vergleich zur unmittelbaren Mittelklasse-Konkurrenz niedrigen Anschaffungskosten machen dieses Mini-Manko allerdings mehr als wett: die Elantra-Einstiegsversion "Trend" kostet ATS 229.798, für die von uns getestete Elegance-Version muss der Autofreund 279 Blaue auf den Tisch legen. Für die umfangreiche Ausstattung und die Fahrleistung des Nobel-Koreaners ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, wie wir finden.

Weitere Testdetails in der rechten Navigationsleiste!

Testurteil Testurteil Innenraum Innenraum

Hyundai Elantra 2,0 CRDi - im Test

- special features -

Weitere Artikel:

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm für Volksschüler

Acht neue Suzuki Swift für Aktion "Hallo Auto"

Speziell für Volksschüler der 3. und 4. Schulstufe ist das Programm "Hallo Auto" des ÖAMTC konzipziert. Für das Erlernen des spielerischen Umgangs mit dem Straßenverkehr stehen dem Mobilitätsclub nun acht neue Suzuki Swift Hybrid zur Verfügung.

Das ganz normale Leben

Test: Peugeot e-208 Active

Eine Fahrt im Peugeot e208 fühlt sich an, als wäre das Stromen das Normalste der Welt. Und das liegt nicht nur am Antrieb selbst.

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Provisorien halten länger

Helden auf Rädern: Morris Marina

An guten Ideen mangelte es der britischen Autoindustrie noch nie. Oft aber an einer passenden Umsetzung, und meist am fehlenden Geld. Dass jedoch so viel zusammenkommen musste wie beim Morris Marina gab es wirklich selten.