Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

AAA Rating

Die anerkannte und gefürchtete Ratingagentur Motorline bewertete den neuen Audi A3 2.0 TDI mit 150 PS. Was sie entdeckte, lesen Sie im nachfolgenden Bericht.

Rainer Behounek

Der aktuelle Kompaktwagen des Premiumherstellers Audi, der A3, wurde bereits erwartet. Audi überrascht derzeit mit immer neueren Modellen und Ideen, da stellt sich die Frage ob dem alteingesessenen, in der dritten Generation erhältlichen A3 auch wirklich genügend Beachtung geschenkt wurde.

Die Karosserie wurde minimal geschliffen, gerade so viel, dass sie sich perfekt in die Palette einreiht, was Vor- und Nachteile hat: Einerseits bekommt der Halter eines neuen A3 das Gefühl mit auf den Weg, Teil einer großen Familie zu sein, andererseits wird es selbst für ein geübtes Auge immer schwieriger, die Modelle auseinander zu halten.

So oder so, der neue Audi A3 passt also perfekt ins Bild. Front wie Heck definieren sich hauptsächlich über die markanten Lichter, die nun auch mit LED-Technologie verfügbar sind und den Neuen vom Alten so richtig abheben.

Der Neue, interne Bezeichnung 8V, erhält gegenüber dem Vorgänger einen geringen Außenmaße-Zuwachs und misst nun 4,25 Meter Länge, 1,78 Meter Breite und 1,4 Meter Höhe. Mit 1.355 Kilogramm ist er allerdings knapp 80 Kilogramm leichter.

Ausnahmslos alle Motoren die den neuen A3 antreiben, sind mit Turboladern ausgestattet, der FSI-Motor ist also Geschichte. Auch ist er das erste Fahrzeug im VW-Konzern, das auf der MQB-Plattform basiert, die neben VW Golf VII, Seat Leon oder Skoda Octavia auch in über 30 weiteren Fahrzeugen Anwendung finden wird.

Der Fahrer merkt von der markenübergreifenden Plattform freilich nichts, perfekt abgeschottet sitzen die Passagiere in einem Audi und keinem Kompaktwagen. Die Verarbeitung ist hochwertig, die verwendeten Materialien ebenso.

Neue Elemente, wie das versenkbare Multimediadisplay oder der dafür vorgesehene Dreh-Drück-Schalter mit integriertem Touchpad in der Mittelkonsole behalten auch nach langem Gebrauch ihre Professionalität und gleiten nicht ins Reich der Spielerei ab.

Wie fährt der Neue Audi A3 und wo steht er im Vergleich zu Golf VII und Leon? Das uns mehr lesen Sie hier.

Weitere Testdetails:

Preise & Ausstattungen

+ KFZ-Versicherung berechnen

+ Produktinformation Zurich Connect
Seite 2 Seite 2 Seite 2 Seite 2

Ähnliche Themen:

Audi A3 2.0 TDI - im Test

Weitere Artikel

Höhere Förderungen und ein größeres Fahrzeugangebot – vom Kleinstwagen bis zum Großraumbus – machen Elektroautos zunehmend interessanter, auch für Private und Familien.

Schärfer ist das bessere scharf

BMW X3 M Competition – im Test

Der X3 M gehört zu den derzeit fahraktivsten SUVs, ein bissl nachwürzen ist aber immer erlaubt: Mit dem Paket Competition gibt es mehr von allem.

Oldtimer als Coverstars

Junge Musik mit alten Autos

Tanzos und Lysah bringen ihre Singles – unabhängig voneinander – mit alten automobilen Bekannten auf dem Cover heraus.

Smartphone-Apps und Fahrinfos auf einem Screen

Splitscreen fürs Motorrad

Die Firma Bosch bringt nun den ersten voll integrierter Splitscreen für Motorräder auf die Straße. Der 10,25 Zoll große TFT-Bildschirm soll die gleichzeitige Anzeige von relevanten Fahrzeuginformationen und Inhalten wie Navigation von Smartphone-Apps ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken.