Classic

Inhalt

Infiniti Prototype 9: Zeitreise in Pebble Beach Infiniti Prototype 9 Classic 2017

Retro-Klassik

Mit einer Studie im Design klassischer Rennwagen will Infiniti beim Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach für Furore sorgen.

mid/rhu

4,33 Meter lang, aber nur 91 Zentimeter hoch und 890 Kilo schwer: Schon diese drei Kennzahlen zeigen, dass die Karosserie- und Elektroauto-Spezialisten von Nissan und Infiniti mit dem "Prototype 9" ein ganz spezielles Gerät gebaut haben. Der Stromer im Rennwagen-Design der 1940er-Jahre soll dieses Jahr auf dem Pebble Beach Concours d'Elegance zeigen, wozu japanische Meister ihres Fachs in der Lage sind.

Zuerst war es nur eine Idee, doch die verbreitete sich in den Werkshallen wie ein Virus. Ein puristischer Nostalgie-Sportler mit modernster Strom-Antriebstechnik - dieser Gedanke führte zu nachfeierabendlichen Anstrengungen zunächst eines kleinen Insider-Teams und fand dann schnell immer mehr Fans. Um das Ganze auch wirklich authentisch zu machen, wurden versierte "Takumi" eingesetzt, also speziell ausgebildete Handwerksmeister, die alte Techniken wie die Handarbeit am rohen Blech perfekt beherrschen.

Die Karosserie des fahrfertigen Schaustücks besteht aus Stahlblechteilen, die um einen Stahl-Leiterrahmen herum gewickelt wurden. Die Bleche wurden von den "Takumi" durch Hämmern in Form gebracht. Typische Design-Elemente von Infiniti wie der Doppelbogengrill oder die an Haikiemen erinnernden Lufteinlässe hinter den Vorderrädern wurden ebenfalls eingearbeitet. Das Cockpit und die Räder sind freistehend ausgeführt. "Auf die 19-Zoll- Zentralverschluss-Felgen sind sogar die an die damalige Zeit erinnernden Diagonal-Rennreifen aufgezogen", so ein Markensprecher. Das Cockpit wurde in schwarzes Leder mit kontrastierenden roten Nähten gehüllt und so bearbeitet, dass es an frühere Rennwagen erinnert.

Der "Prototype 9" ist das erste Fahrzeug von Infiniti mit einem Elektroantrieb der nächsten Generation. Die Kombination einer 30 kWh- Hochvoltbatterie und des neuen Elektromotors wurde noch in keinem Fahrzeug der Marke gezeigt. Der Motor hat eine Leistung von 120 kW und liefert ein Drehmoment von 320 Newtonmeter. Er treibt dabei über ein Eingang-Getriebe die Hinterräder an. Der "Prototype 9" schafft 170 km/h und beschleunigt in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximale Fahrzeit im Rennstrecken-Einsatz beträgt laut Infiniti rund 20 Minuten.

 Infiniti Prototype 9 Classic 2017

Drucken

Ähnliche Themen:

30.08.2017
Ceed sportlich aus

Kia zeigt auf der IAA 2017 eine Studie, die als betont sportlicher Kombi Hinweise auf die künftige Version des Kompaktwagens Ceed geben soll.

Schlauere Mobilität Ford: Smart-Mobility-Standort in London

Ford-CEO Jim Hackett hat in London ein neues Smart Mobility Innovation Office für die Entwicklung intelligenter Mobilitätstechnologien eröffnet.

Formel 1: News Fernando Alonso bleibt bei McLaren

Honda weg, Alonso bleibt: Der Spanier hat seinen Vertrag mit dem britischen Team verlängert und wird 2018 im McLaren-Renault sitzen.

Motorsport: News Race of Champions in Saudi-Arabien

Das Race of Champions wird Anfang 2018 zum ersten Mal in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad ausgetragen; Frauen explizit erlaubt!

Heiße Öfen Triumph: zwei neue Bonneville-Modelle

Triumph liefert zwei neue "Modern Classics": die Bonneville Bobber Black und die Bonneville Speedmaster. Beide mit 1.200-ccm Bonneville-HT-Motor.