Classic

Inhalt

Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Legenden-Treffen

Das Dorotheum versteigert am 19. Oktober 66 wertvolle Top-Klassiker wie Lancia Rallye 037 Evo, Mercedes-Benz 300 SL oder Ferrari F40.

Es ist absolut nicht übertrieben, die kommende Dorotheum-Auktion „Klassische Fahrzeuge“ also Legenden-Treffen zu bezeichnen. Viele der 66 Fahrzeuge, die am 19. Oktober 2019 auf der Classic Expo in Salzburg versteigert werden, sind in die Geschichte eingegangen, und ausnahmslos alle erzählen sie eine.

An vorderster Front steht natürlich der Mercedes-Benz 300 SL von 1955 am Start (Bild unten, Schätzwert € 1.000.000 - 1.300.000). Der Flügeltürer, wie er genannt wird, wurde nicht umsonst zum Auto des 20. Jahrhunderts gewählt. Er ist zugleich Rennwagen und Kunstwerk auf Rädern, weckt Faszination und Ehrfurcht. Dieses Exemplar war nun seit einem Vierteljahrhundert im Besitz eines absoluten Enthusiasten und präsentiert sich dementsprechend.

Weiter in der Legenden-Riege geht es mit einem Lancia Rally 037 Evo 2 (Bild oben). Mit dem Evo 1 fuhr Lancia 1983 alles in Grund und Boden und am Ende zum Weltmeistertitel, für den Evo 2 reichte es trotz inzwischen übermächtiger Allrad-Konkurrenz 1984 noch zu einem Sieg in der WRC. Dieser Rally 037 war 30 Jahre bei seinem Erstbesitzer in Sizilien und wurde, obwohl bis zur letzten Evolutionsstufe aufgerüstet, nie im Renneinsatz geschunden. Kürzlich zertifiziert und homologiert wartet das Biest darauf, losgelassen zu werden (€ 370.000 - 510.000).

Aus derselben Ära wie der Mercedes-Flügeltürer stammt der Porsche 356 A T1 Speedster (€ 260.000 - 340.000). War der 300 SL der Sportwagen für die Elite, so war der Speedster das Pendant für (fast) jedermann. Ursprünglich eine abgespeckte Ur-Porsche Version, steht er heute in der Begehrlichkeit ganz oben. Bei diesem Speedster wurden weder Kosten noch Mühen bei der Restauration gescheut, das Ergebnis beweist dies eindrucksvoll!

Und dann ist da noch der Ferrari F40 von 1989 (Bild unten, € 750.000 - 950.000). Der braucht nicht viele Worte. Er ist nicht nur der letzte Sportwagen, der zu Lebzeiten von Enzo Ferrari entstand, er ist DER Sportwagen schlechthin, ungefiltert, puristisch, brutal. Dieses Exemplar ist von bester Provenienz und obendrein mit raren Rennsportteilen verfeinert.

Doch auch von den übrigen 62 Fahrzeugen dieser Auktion ist jedes eine Geschichte wert. So etwa zwei Vertreter österreichischer Automobilgeschichte, ein Gräf & Stift VK 7/20 PS (€ 70.000 - 100.000) von 1922 oder ein Steyr 30 S Luxus-Cabriolet (€ 80.000 - 110.000) von 1932: Beide zählen zu den letzten Überlebenden ihrer Arten und brillieren mit lückenloser Historie. Dazu kommen Fixgrößen wie zwei Jaguar E-Type, alle Varianten von Mercedes-Benz SL, bis hin zum raren „Brezelkäfer“, der noch nie restauriert wurde (€ 38.000 - 52.000). Die Auktion startet mit einer seltenen frühen Vespa von 1951. Sie alle erzählen ihre Geschichten, nachzulesen im Katalog.

Drucken

Ähnliche Themen:

20.10.2014
Salzburger Festspiele

Die Dorotheum-Auktion im Rahmen der Oldtimer-Messe Classic Expo Salzburg brachte Spitzenpreise: etwa 330.000 Euro für einen Ferrari Dino 246 GT.

30.05.2014
Traumwagen mit Geschichte

Das Dorotheum versteigert am 14. Juni im Rahmen der Auktion „Klassische Fahrzeuge und Automobilia“ zwei- und vierrädrige Perlen.

16.10.2013
Schwerpunkt Cabrios und Coupés

Am 19. Oktober 2013 veranstaltet das Dorotheum seine Herbstauktion "Klassische Fahrzeuge und Automobilia" auf der Classic Expo in Salzburg.

Formel 1: Interview Massa: Leclerc wohl eher Weltmeister

Der frühere Grand-Prix-Fahrer Felipe Massa glaubt, dass Charles Leclerc noch vor Max Verstappen Formel-1-Weltmeister werden könnte.

WEC: Interlagos Droht den 6h von São Paulo die Absage?

Die Seis Horas de São Paulo wackeln. Die Langstrecken-WM arbeitet an einem Notfallplan und verspricht Klarheit bis Ende des Monats.

Re-beasted EICMA: 2020er-Neuheiten von KTM

KTM zeigt auf der EICMA Neuheiten wie die KTM 1290 Super Duke R, die KTM 890 Duke R und die KTM 390 Adventure sowie weitere 2020er-Modelle.

ÖRM: "Rallye W4" Wagners Schotterpremiere beim Finale

Julian Wagner geht als ÖRM-Führender in die W4-Rallye - seine Schotter-Premiere, bei der er auch gegen Raimund Baumschlager antreten muss.