ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Elektro-SUV-Palette abgerundet
Audi

Audi bringt neue Versionen des Q4 e-tron

Reichweiten-Champion und Allrad-Modell: Q4 Sportback 40 e-tron und Q4 45 e-tron quattro sind ab sofort bestellbar. Bestätigt wurde zudem vom TÜV Nord die klimaneutrale Produktion der Modellreihe

mid/rhu

Audi vergrößert das Angebot an Q4 e-tron-Versionen: Neu im Sortiment ist einmal der ab 49.500 Euro (Brutto-Basispreis ab 51.420 Euro in Österreich) angebotene Q4 Sportback 40 e-tron, der mit bis zu 534 Kilometer Reichweite den Champion in der Elektro-Modellpalette der Marke gibt. Ebenfalls ab sofort bestellbar, und zwar ab 50.900 Euro (Brutto-Basispreis ab 53.800 Euro in Österreich), ist das neue Allrad-Modell Q4 45 e-tron quattro mit einer Reichweite von bis zu 490 Kilometern.

Beim Sportback 40 e-tron treibt ein E-Motor mit 150 kW/204 PS die Hinterachse an. Die Allrad-Variante nutzt je eine E-Maschine vorne und hinten. Sie bringen es zusammen auf 195 kW/265 PS, das ermöglicht den Sprint von null auf 100 km/h in 6,9 Sekunden und eine elektronisch begrenzte Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h.

Zum Thema Nachhaltigkeit: Bilanziell werden die Modelle CO2-neutral hergestellt. „Audi stellt sicher, dass die CO2-Emissionen in der Lieferkette, im gesamten Produktionsprozess und in der Logistik u.a. durch die Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien anteilig vermieden oder reduziert worden sind. Dies schließt ausdrücklich die Produktion der Hochvoltbatterie mit ein. Im zweiten Schritt hat Audi nicht vermeidbare CO2-äquivalente Emissionen durch die Unterstützung von international anerkannten Klimaschutzprojekten ausgeglichen“, bestätigt der TÜV Nord die erfolgreiche Zertifizierung zum „klimaneutralen Produkt“.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das erste E-Auto-Ladekabel ohne Kontrollbox

Bosch: Neues Ladekabel ohne "Ziegel"

Bosch präsentiert das erste Ladekabel für E-Autos, dass ohne die klobige und unhandliche Kontrollbox - also den in der Regel großen, schweren "Ziegel" auskommt, der spätestens beim Verstauen im Kofferraum zum sprichwörtlichen Klotz am Bein wird.

44 Prozent schließen sie aber kategorisch aus

Studie: Jeder dritte erwägt E-Auto-Kauf

In einer Studie von autoscout24, bei der 5.566 Nutzer aus Österreich, Deutschland, Italien, Belgien und den Niederlanden zu ihren Kaufabsichten befragt. Das Ergebnis: Ein Drittel aller Interessenten erwägt die Anschaffung eines E-Autos, ein Viertel liebäugelt darüber hinaus mit einem Hybrid.

Großer Elektro-SUV als neues Flaggschiff

Hyundai Ioniq 7 angeteasert

"The Great Shift"; so nennt Hyundai seine nun mit einem Video weiter ausgeführte Strategie, bis 2045 in seiner Gesamtheit CO2-neutral zu werden. Ein Teil dieses Gesamtprojekts: Den Fuhrpark elektrifizieren. Und im Rahmen der Erwähnung diesen Schritts erhielten wir einen ersten Blick auf den kommenden Ioniq 7.

Enyaq Coupé iV ab 2022 mit 535 km Reichweite

Erster Blick auf Skodas E-SUV-Coupé

Die IAA in München und Umgebung nutzt Skoda dafür, die Flachversion ihres E-Flaggschiffs zu zeigen. Zwar noch leicht getarnt, aber dennoch bereits mit allen Daten, die wichtig sind.

Neue Gerüchte zum tot geglaubten Projekt

Apple arbeitet allein am eigenen Auto weiter

Seit wir 2015 zum ersten Mal von Apples Plänen gehört haben, ein Auto zu entwickeln oder zu bauen, ist viel passiert ... oder sehr wenig; je nachdem. Nun gibt es neue Gerüchte zum KFZ aus Cupertino.

E-Kleinwagen ab 2025 für weniger als 20.000 Euro

Der ID.Life ist VWs Stromer für die Stadt

Gerade bei den Minis gilt der E-Antrieb als die ideale Antriebsform. VW geht das Thema entsprechend umfassend an und stellt die Studie ID.Life auf eine eigens entwickelte Plattform.