ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Mercedes bringt die S-Klasse als Plug-in-Hybrid
Daimler

Mehr als 100 Kilometer elektrische Reichweite

Die Stuttgarter ziehen das Tuch der pluginhybridisierten Version ihres Flaggschiffs S-Klasse. Der Name 580 e mag ungewohnt klingen. Die vorläufigen technischen Daten sollten aber genau so für hochziehenden Augenbraue sorgen.

mid

Kinder, wie die Zeit vergeht. Mercedes bringt mittlerweile schon die vierte Generation ihres Hybridantriebs an den Start. Und zwar ganz oben, in der S-Klasse. Der neue S 580 e wird mit kurzem und langem Radstand angeboten, und wenn man sich die Eckdaten ein wenig näher ansieht, vergisst man schnell die früheren Probleme der Plug-in-Hybrid, bei denen lange Zeit die Nachteile die Vorteile überwogen: Viel Gewicht, kaum E-Reichweite.

Nun aber tönt es aus den Marketingabteilungen von Untertürkheim: "Mit einer elektrischen Antriebsleistung von 150 PS und einer rein elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern kann der S 580 e in vielen Fällen ohne Einsatz des Verbrennungsmotors unterwegs sein." Die Reichweite habe sich damit im Vergleich zum Vorgänger mehr als verdoppelt, was in der Tat beeindruckend ist. Die Basis des Hybridantriebs ist der bekannte Sechszylinder-Reihenmotor mit 270 kW/367 PS. Rein elektrisch ist der S 580 e bis zu 140 km/h schnell.

Der Gepäckraum des Plug-in-Flaggschiffs besitzt keine Stufe mehr und bietet eine Durchlademöglichkeit. Serienmäßig ist ein 11-kW-Lader an Bord, für das Schnellladen mit Gleichstrom ist ein 60-kW-Lader verfügbar. "Selbst bei entleerter Batterie ist damit eine volle Aufladung in rund 30 Minuten realisierbar", so ein Sprecher.

Im Rahmen des neuen Modelljahrs hat sich Mercedes auch gleich dazu entschlossen, eine kleine Mopf durchzuführen und die Ausstattung ihres Flaggschiffs ein wenig aufzuwerten Die E-Active Body Control ist jetzt verfügbar. Dazu neue, vom Maybach bekannte Sicherheits- und Komfort-Optionen wie der MBUX Interieur-Assistent und der Gurtbringer für den Fond.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kommt 2022: Premiere in New York

Jeep Grand Cherokee PHEV: erste Bilder

Auch Jeep wird bis 2025 sein komplettes Line-up elektrifizieren. Nach Renegade, Compass und Wrangler schreibt der Grand Cherokee 2022 dabei das nächste Kapitel.

Online-Vergleichsportal schafft Kostenwahrheit

Wann sich ein E-Auto wirklich rechnet

Elektroauto oder lieber doch nicht? Wer sich mit der Entscheidung und der dazugehörigen Kalkulation ein wenig schwer tut, findet nun Abhilfe online. Die Auto-Info erlaubt es nun, die Stromer mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren zu vergleichen.

Der Volkswagen Konzern hat seine NEW AUTO Strategie präsentiert, die verrät, wie man bis 2030 den ganzen Konzern in eine hochprofitable Software-Firma umwandeln möchte. Autos baut man natürlich auch noch weiterhin.

Nein, das ist kein Aprilscherz

Ford entwickelt Parfüm "Mach-Eau"

Ford bringt ein Parfüm auf den Markt, das an den traditionellen Automobilgeruch eines Benziners erinnert. Der Name des Parfüms: Mach-Eau.

Spezieller Lkw für Anwendung entwickelt

Renault elektrifiziert die Müllabfuhr

Mit dem D Wide Z.E. LEC möchte Renault Kommunen ansprechen, die ihre Müllabfuhr elektrifizieren wollen. Als Geschmacksverstärker haben die Franzosen dem Schwerlaststromer noch ein paar interessante Sicherheits-Features gegönnt.

Hinreißend schön und richtig schnell

Rekord für den Ferrari SF90 Stradale Assetto Fiorano

Der Ferrari SF90 Stradale Assetto Fiorano konnte auf dem 3,925 Kilometer langen Straßenkurs des Indianapolis Motor Speedway einen neuen Rundenrekord für Serienfahrzeuge aufstellen. Er umrundete die Strecke in beeindruckenden 1:29,625 Sekunden mit einer Höchstgeschwindigkeit von 281 km/h.