Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Alonso: Habe Sieg-Optionen für 2018

Fernando Alonso bleibt im Transferpoker kryptisch: Welches Auto meint er, wenn er sagt, dass er davon ausgeht, 2018 Rennen gewinnen zu können?

Fernando Alonso hat mit seinem Lob für McLaren-Honda am Donnerstag vor dem Grand Prix von Italien das bisher stärkste Signal abgegeben, dass er 2018 genau dort bleiben wird, wo er momentan ist. Doch in diesem Zusammenhang stiften seine Aussagen vom Freitag in Monza ein wenig Verwirrung.

Denn gegenüber spanischen Journalisten gibt sich der zweimalige Weltmeister optimistisch, dass er nächstes Jahr ein Auto fahren wird, mit dem er Rennen gewinnen kann. Viele fragen sich nun: Meint er damit einen (vorübergehenden?) Abschied aus der Formel 1 in die IndyCar-Serie? Zieht er ein völlig unerwartetes Ass aus dem Ärmel und kommt bei Mercedes oder Red Bull unter?

Oder bleibt er einfach bei McLaren und setzt darauf, dass sich Honda steigern wird? Laut Informationen von motorline.cc ist letzteres der Fall. Aber Alonso, bekanntlich ein Meister der sportpolitischen Klaviatur, will McLaren offenbar noch nicht in Sicherheit wiegen und spielt daher mit vagen Kommentaren über seine Zukunft.

"Ich werde mich hinsetzen müssen, um alle Optionen zu studieren, die ich habe, und dann entscheiden, welche die beste ist", sagt er und bleibt weiterhin beim Termin September für seine Entscheidung. "Ich glaube, dass es auf dem Markt Optionen gibt, mit denen ich nächstes Jahr gewinnen kann. Das ist mein einziges Kriterium."

"Wenn ich solche Optionen nicht finde oder sehe, dann muss ich gewinnen, wo immer ich auch hingehe. Aber ich denke, es wird gut ausgehen. Ich bin optimistisch."

Vertrag in der Schwebe Vertrag in der Schwebe Alonso vor Abschied? Alonso vor Abschied?

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

COVID-19 hat die Messe langfristig hart getroffen

Genfer Autosalon 2021 könnte abgesagt werden

Die GIMS (Geneva International Motor Show) war die erste Messe, die 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Das könnte aber noch weitreichendere Folgen haben ...

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.

Motorline Rallye Challenge

MRC-Champ Michael Miesenberger im Interview

Michael Miesenberger zählt zu den schnellsten Dirt 2.0 Piloten Österreichs, wir haben den Sieger der 9. MRC-Runde zum Interview gebeten.