Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Brown: Pat Fry kehrt zu McLaren zurück

McLaren bestätigt die Verpflichtung von Pat Fry als technischer Leiter, räumt jedoch ein, dass Toro Rosso James Key nicht freigibt.

Geschäftsführer Zak Brown hat bestätigt, dass Pat Fry neuer technischer Leiter bei McLaren wird. Der ehemalige Technikchef bei Ferrari stößt ab sofort zum Team und soll dort zusammen mit James Key und Andrea Stella für die Entwicklung zuständig sein. Wann Key jedoch bei McLaren anfangen darf, steht noch nicht fest, denn es gibt weiterhin Streit um den Technikchef von Toro Rosso.

McLaren hat den Wechsel bereits vor einigen Wochen verkündet, doch Toro Rosso beharrt auf seinen eigenen Vertrag mit Key und will diesen nicht (bzw. nur zu Bedingungen, die McLaren derzeit nicht erfüllen möchte) freigeben. "Er wird kommen", versprach Brown, sagte jedoch auch, dass es nicht mehr in diesem Jahr sein wird.

McLaren stellt sich damit für die Saison 2019 komplett neu auf: Neben dem neuen Technikteam kommen mit Lando Norris und Carlos Sainz junior zwei neue Fahrer an Bord. "Viel Klarheit, viel Motivation, viel Aufregung mit zwei neuen Piloten – ich fühle definitiv, dass wir 2019 einen Neuanfang machen werden", so Brown.

"Wir sind gut aufgestellt", sagte der US-Amerikaner weiter. Andrea Stella soll im neuen Team für die 'Performance' zuständig sein und die Ziele ausgeben; Fry soll das ausführende Organ sein und mit dem Team zusammenarbeiten. "Andrea und Pat werden die Entwicklung des nächsten Autos leiten, aber viele Leute tragen dazu bei, sei es Aerodynamik oder Design", so Brown.

"Am Ende ist Simon Roberts [Betriebsleiter; Anm.] verantwortlich, dass alles zusammenkommt, Gil [de Ferran, Sportdirektor; Anm.] für die sportliche Seite, aber am Ende des Tages werden Andrea und Pat das nächste Auto vorantreiben." Fry war bereits von 1993 bis 2010 für McLaren tätig; in dieser Zeit arbeitete er sich bis zum Chefingenieur hoch. Anschließend ging er bis 2014 zu Ferrari, bevor er zuletzt als Berater für das später in die Insolvenz geschlitterte Manor-Team tätig war.

Drucken
Seidl soll McLaren führen Seidl soll McLaren führen McLaren-Posten für Key? McLaren-Posten für Key?

Ähnliche Themen:

11.01.2019
Formel 1: News

Der ehemalige Porsche-Teamchef Andreas Seidl kehrt in die Formel-1-WM zurück. Er soll für McLaren den Karren aus dem Dreck ziehen.

02.01.2019
Formel 1: Interview

Laut McLaren-Geschäftsführer Zak Brown soll der Rechteinhaber das Geschäftsmodell mit B-Teams in der Formel-1-WM genau untersuchen.

19.10.2018
Formel 1: Analyse

McLaren-Geschäftsführer Brown ist Manager seines künftigen Piloten Norris; er betonte, die Verpflichtung basiere rein auf Leistung.

Formel 1: News

DTM: News WRT verpflichtet Pietro Fittipaldi

Nach Testfahrten auf dem Lausitzring erhielt der Brasilianer Pietro Fittipaldi das zweite DTM-Cockpit im Audi-Satellitenteam WRT.

Alien-Alarm Can-Am Ryker - Trike im ersten Test

Der neue Can-Am Ryker wirkt mit seinen drei Rädern wie ein Alien auf der Straße, erweist sich aber schnell als einer von der spaßigen Sorte.

Försters Liebling Suzuki Jimny 1.5 VVT Allgrip - im Test

Suzki verpasste dem neuen Jimny und ein herziges Retro-Design. Heraus kam ein preisgünstig-robuster Offroad-Zwerg mit liebenswerten Eigenarten.

ORM: Lavanttal Keferböck: Die Turbo-Odyssee

Johannes und Ilka Minor mussten die gesamte Rallye über schaumgebremst fahren - ein Ladeluftleck konnte nicht behoben werden...