Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Intermot 2018: BMW R 1250 GS und R 1250 RT

Reise-Aufrüstung

Auf der Intermot 2018 vom 3. bis 7. Oktober in Köln präsentiert BMW die umfangreich überarbeiteten Modelle R 1250 GS und R 1250 RT.

mid/Mst

Mit den beiden Modellen R 1250 GS und R 1250 RT hat BMW seine Maschinen für Reisefreudige umfangreich überarbeitet. Mit größerem Motor, mehr Zubehör für Individualisierungen und neuen Connectivity-Angeboten fahren die Motorräder bei der Intermot 2018 vor.

Der weiterentwickelte Boxermotor ist von 1.170 auf 1.254 Kubikzentimeter vergrößert worden und mit der BMW ShiftCam Technologie zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite ausgerüstet. Das soll für mehr Kraft über das gesamte Drehzahlband, mehr Laufruhe und optimierte Verbrauchs- und Emissionswerte sorgen.

Außerdem stehen auch mehr Leistung und Drehmoment zur Verfügung: 100 kW/136 PS bei 7.750 Umdrehungen je Minute und 143 Newtonmeter Drehmoment bei 6.250 Umdrehungen je Minute stehen jetzt statt 92 kW/125 PS und 125 Newtonmeter im Datenblatt - Leistung und Drehmoment liegen außerdem früher an.

Neu sind auch die Abgasanlage sowie die nun serienmäßigen Fahrmodi ASC und Hill Start Control, weitere Fahrmodi sind gegen Aufpreis zu haben, ABS Pro ist bei der R 1250 RT Standard. Für beide Modelle ist nun auch das elektronische Fahrwerk Dynamic ESA "Next Generation" mit vollautomatischem Beladungsausgleich verfügbar.

Serienmäßig ist bei der neuen R 1250 GS die Ausstattung Connectivity mit einem 6,5 Zoll großen Vollfarb-TFT-Display. Die R 1250 RT ist mit einem 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplay ausgestattet. Ergänzt wird das Display von je einem analog anzeigenden Tachometer und Drehzahlmesser.

Intermot 2018: Die wichtigsten Neuheiten Intermot 2018: Die wichtigsten Neuheiten Indian FTR 1200 und FTR 1200 S Indian FTR 1200 und FTR 1200 S

Intermot 2018: BMW R 1250 GS und R 1250 RT

Weitere Artikel

Der fast fertige 530 PS Elektro-Vierer

Erster Blick auf das BMW Concept i4

BMW wird auf dem Genfer Autosalon eine offenbar schon so gut wie produktionsfertige Konzeptstudie des kommenden BMW i4 zeigen.

Die Techno-Classica Essen findet heuer von 25. bis 29. März statt. Es warten über 1.250 Aussteller aus der ganzen Welt ... und vieles mehr.

Auch wenn die Mercedes-Piloten Bottas und Hamilton mit Bestzeiten und neuem DAS-System aufhorchen ließen, eine WM-Vorentscheidung sind die Tests nicht.

Elfyn Evans hat mit seinem Sieg in Schweden und dem dritten Platz in Monte Carlo groß aufgezeigt, Sebastien Ogier kommt damit immer mehr unter Druck.