Motorsport

Inhalt

Formel 2: News

Formel-2-Team Russian Time vor Verkauf

Aus nach dem Saisonfinale 2018: Mit Russian Time wird eines der erfolgreichsten Teams nicht mehr in der Formel 2 an den Start gehen.

Eines der erfolgreichsten Formel-2-Teams der Geschichte wird nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi seine Tore schließen: Russian Time wird nach fünf erfolgreichen Jahren in der GP2 bzw. der Formel 2 nicht mehr an den Start gehen. Das Team wurde erst im Jahr 2013 gegründet und holte sich sofort den Teamtitel.

Der zweite Sieg in der Teammeisterschaft folgte 2017, als die GP2 in Formel 2 umbenannt wurde. Insgesamt blickt der Rennstall auf 20 GP2- bzw. Formel-2-Siege zurück. Fahrer wie Sam Bird, Tom Dillmann, Mitch Evans, Luca Ghiotto, Tadasuke Makino und Artem Markelov waren für das Team im Einsatz.

Markelov, der in den letzten fünf Jahren in der Serie aktiv war, hat heuer insgesamt drei Siege geholt; er verlässt gemeinsam mit dem Rennstall die Formel 2 und wird versuchen, als Renault-Junior einen Platz in der Formel-1-WM zu finden. Teamkollege Makino holte als Rookie seinen ersten Formel-2-Sieg in Monza, er wechselt zurück nach Japan.

Das Team soll nun verkauft werden und könnte bereits vor den Testfahrten in Abu Dhabi in einer Woche unbenannt werden. Eine offizielle Ankündigung soll schon bald folgen. Russian Time war für einen Kommentar nicht zu erreichen, daher gibt es noch keine Informationen über den Verkauf bzw. die neuen Besitzer.

Drucken
Erste Fahrernennungen Erste Fahrernennungen 18-Zoll-Felgen ab 2020 18-Zoll-Felgen ab 2020

Ähnliche Themen:

01.07.2018
Formel 2: Spielberg

Von der hart erkämpften Pole aus holt sich Artem Markelov den Sieg im Sprintrennen; George Russell von P8 auf P2 zur Gesamtführung.

08.04.2018
Formel 2: Bahrain

Nachdem Nyck de Vries einen unnötigen Boxenstopp eingelegt hatte, fuhr Artem Markelov von Startplatz sechs vor Maxi Günther zum Sieg.

13.09.2017
Formel 2: Interview

Der Technikchef der Formel-2-Meisterschaft erklärt das neue Auto: Was man damit erreichen will und wieso Halo anfangs kein Thema war.

Formel 2: News

Zwei Herzen IAA 2019: Skoda Superb iV

Der Skoda Superb iV ist das erste Hybrid-Fahrzeug der Tschechen. Ein Plug-in-Hybrid, der bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Formel 1: News Williams setzt weiterhin auf Mercedes

Das schwächste Team erhält weiterhin den erfolgreichsten Motor: Williams und Mercedes haben ihre Zusammenarbeit bis 2025 verlängert.

Cooler Cupra Cupra Ateca 2.0 TSI DSG 4Drive - im Test

Die neue Marke des VW-Konzerns macht schon mit dem kupferfarbenen, agressiven Logo deutlich, worum es geht. Wir testen den Cupra Ateca.