Motorsport

Inhalt

DTM: Hockenheim II

DTM-Finale: Pole für Auer

Lucas Auer startet im ersten DTM-Rennen in Hockenheim von der Pole-Position - Gary Paffett Zweiter, Rene Rast Vierter und di Resta Achter.

Die vorletzte Pole-Position des Jahres geht an den Österreicher Lucas Auer. Im ersten Qualifying des DTM-Finales 2018 in Hockenheim war der Mercedes-Fahrer mit einer Bestzeit von 1:32.635 Minuten um 0,102 Sekunden schneller als Gary Paffett (2./Mercedes), der neben ihm aus der ersten Reihe starten wird. Dritter wurde Timo Glock (3.BMW/) und Rene Rast (4./Audi) in den 19. Lauf der Saison 2018.

Augusto Farfus (5./BMW), Nico Müller (6./Audi), Philipp Eng (7./BMW), Paul di Resta (8./Mercedes), Robin Frijns (9./Audi) und Edoardo Mortara (10./Mercedes) komplettierten die Top 10.

Die BMW-Fahrer Timo Glock und Philipp Eng wurden am Red-Bull-Ring zum dritten Mal in der laufenden Saison verwarnt und müssen zur Strafe in der Startaufstellung jeweils fünf Plätze zurück. Glock wird vom siebten Rang starten, Eng von Platz zwölf. Von den Strafversetzungen der beiden BMWs profitieren Rast und di Resta, die auf den dritten beziehungsweise sechsten Platz nach vorne rutschen.

Für die Pole-Position wurde Auer mit drei Meisterschaftspunkten belohnt. Paffett und Glock bekamen zwei respektive einen Zähler für die Positionen zwei und drei. Damit verkürzt der Brite den Rückstand auf di Resta auf zwei Zähler.

Im zweiten Freien Training am Vormittag fand die Generalprobe für das Zeittraining statt. Joel Eriksson im BMW setzte mit einer schnellsten Rundenzeit von 1:32.914 Minuten die Bestzeit und lag vor seinem Markenkollegen Augusto Farfus (2.) und Gary Paffett (3./Mercedes). Rene Rast (Audi) wurde Fünfter, Paul di Resta (Mercedes) 15. Kurz vor Trainingsende setzte Marco Wittmann seinen BMW in der Sachs-Kurve in die Bande. Seine RMG-Mannschaft arbeitete auf Hochtouren, um die Schäden am Auto vor dem Qualifying zu beheben, aber ohne Erfolg. Der BMW-Pilot konnte keine Runde im Zeittraining absolvieren und wird vom Ende des Feldes starten müssen.

Drucken
Rennen 1 Rennen 1 Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

08.09.2018
DTM: Nürburgring

Rene Rast startet beim ersten DTM-Rennen am Nürburgring von der Pole-Position vor Gary Paffett und Bruno Spengler.

15.10.2017
DTM: Hockenheim II

Rene Rast (Audi) neuer DTM-Champion 2017 - Marco Wittmann (BMW) gewinnt das letzte Rennen der DTM-Saison 2017 in Hockenheim.

07.05.2017
DTM: Hockenheim

Timo Glock (BMW) geht vom ersten Startplatz ins zweite Rennen in Hockenheim - Erschwerte Bedingungen durch wechselnde Streckenverhältnisse.

DTM: Hockenheim II

Mehr Druck Aufgepowertes Sondermodell: Alpine A110S

Die sportliche Sonderedition Alpine A110S erhält dank eines um 0,4 Bar erhöhten Ladedrucks 40 PS mehr und kommt damit auf würdige 292 PS.

Schwebende Rosalie Citroen 8CV, 10CV und 15CV "Rosalie"

Moderne Technik hinter klassischer Front: Mit dem "schwebenden Motor" im Modell 8CV ist Citroen schon vor 86 Jahren experimentierfreudig.

Formel 1: News Reglement 2021 kommt erst im Oktober

Trotz Skepsis kam es zu der einstimmigen Entscheidung, die Frist für das Reglement ab der Saison 2021 in den Herbst zu verschieben.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.