Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: Hockenheim II

Letzte Pole der Saison für Wittmann

Im letzten DTM-Rennen 2018 in Hockenheim startet Marco Wittmann von der Pole-Position - Rene Rast Zweiter, Gary Paffett Dritter.

Marco Wittmann startet beim letzten DTM-Saisonrennen 2018 in Hockenheim von der Pole-Position. Mit einer Rundenzeit von 1:32.683 Minuten war der BMW-Fahrer nur 0,054 Sekunden schneller als Rene Rast (Audi), der vom zweiten Platz starten wird. Gary Paffett (3./Mercedes) und Bruno Spengler (4./BMW) starten aus Reihe zwei.

Für die Pole-Position wurde Wittmann mit drei Meisterschaftspunkten belohnt. Rast bekommt zwei Zählert für Platz zwei und Paffett einen für Startposition drei. Damit verkürzt Rast den Rückstand in der Meisterschaft auf 14 Punkte.

"Alles ist möglich, definitiv. Ich war lange auf Pole-Position. Natürlich hätte ich die drei Punkte gerne mitgenommen. Aber mit P2 können wir mega happy sein. Gary [Paffett] steht hinter uns. Unser Rückstand beträgt jetzt 14 Punkte. Von daher: Alles ist möglich, klar", sagt Rast. "Wir müssen jetzt ein schönes, ein sauberes Rennen fahren und auch vielleicht wieder auf den Renngott hoffen. Für die Fans, für die Serie ist es ein super Showdown, mit Gary und mir direkt nebeneinander. Und mit Marco da vorne. Besser hätte es wohl kaum [ein Drehbuchautor] schreiben können."

Augusto Farfus (5./BMW), Edoardo Mortara (6./Mercedes), Joel Eriksson (7./BMW), Philipp Eng (8./BMW), Nico Müller (9./Audi) und Timo Glock (10./BMW) komplettierten die Top 10. Pascal Wehrlein wurde 15.

"Wieder eine sehr gute Performance von Rene. Wir müssen uns aber auch bei den Jungs bedanken - heute Robin und Jamie, gestern Jamie und Loic - die Rene Windschatten gegeben haben. Er ist der einzige Audi-Fahrer an der Spitze und das wird sein Rennen nicht einfach machen. Aber er steht in der ersten Reihe und er muss versuchen, das Renne zu gewinnen. Dann müssen wir schauen, wo die Mercedes-Fahrer ins Ziel kommen, wenn wir gewinnen sollten", sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass.

Robin Frijns bekam am Samstag seine fünfte Verwarnung der Saison und wird deshalb in der Startaufstellung um zehn Plätze strafversetzt. Doch der Niederländer wurde nur 18. Und wird auch unter Berücksichtigung der Strafe von Platz 18 starten.

Am Sonntagvormittag fand das dritte und letzte Freie Training statt und Audi-Pilot Jamie Green setzte die Bestzeit.

Rennen 2 Rennen 2 Rechenspiel zum Gesamtgesamtgewinn Rechenspiel zum Gesamtgesamtgewinn

Ähnliche Themen:

DTM: Hockenheim II

Weitere Artikel

Skoda präsentiert Erdgas- und Plug-in-Hybrid-Modelle

Octavia: die alternativen Antriebe

Im Burgenland fanden die ersten Testfahrten mit Skoda Octavia G-Tec, iV und dem scharfen RS iV statt.

Die ADAC Europa Classic 2020 zu Gast in Österreich

Oldtimer-Wandern am Wolfgangsee

Vom 14. bis 18. September starten über 80 historische Fahrzeuge in die dritte Ausgabe der Oldtimer-Wanderung; im österreichischen Salzkammergut. Natürlich gilt aber die Einhaltung besonderer Hygienevorschriften als besonders wichtig.

2020 sind keine großen Schritte mehr zu erwarten

Ferrari kündigt für 2021 komplett neuen Motor an

Gelingt Ferrari so der Schritt aus der Krise, die laut Mattia Binotto gar keine ist? Ein komplett neuer Motor soll dabei helfen, 2021 den Anschluss an die Spitze zu finden.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.