Motorsport

Inhalt

WEC: Fuji

GTE-Am-Debüt von Preining in Japan

Mit dem ersten Start in der Langstrecken-WM macht Thomas Preining den nächsten Schritt in seiner zuletzt so erfolgreichen Karriere.

Bildquelle: Porsche AG

Der frischgebackene Gesamtsieger des deutschen Porsche Carrera Cup wird an diesem Wochenende beim Sechs-Stunden-Rennen von Fuji für das britische Gulf Racing Team in der GTE-Am-Klasse an den Start gehen. Abwechselnd mit seinen beiden britischen Teamkollegen Benjamin Barker und Michael Wainwright wird der 20jährige Linzer das Steuer des Porsche 911 RSR mit der Startnummer 86 übernehmen.

Preining: "Der erste Einsatz in der WEC ist eine ganz große Sache für mich. Vor kurzer Zeit hätte ich mir nicht erträumen können, dass es so schnell geht, und ich jetzt ein erstes Mal in einer Weltmeisterschaft antreten kann. Dieses Rennen ist aber hoffentlich erst der Anfang von noch viel mehr. Die Vorfreude auf die WEC ist riesig, weil auch das Auto richtig genial zu fahren ist. Das habe ich bei meinem einzigen Test schon genießen können. Der Porsche generiert mehr Abtrieb als jener, den wir im Carrera Cup und im Supercup fahren, und ist daher in den Kurven gewaltig schnell."

"Mein Ziel für Fuji ist es, einen guten Job abzuliefern, mit den Ingenieuren bestmöglich zusammenzuarbeiten und ein gutes Ergebnis für mein Team zu holen. Wenn alles passt, könnte sich auch ein Podium in unserer Klasse ausgehen. Ich war bisher noch nie in Japan und bin schon gespannt, was mich erwartet. Bevor es an die Rennstrecke nach Fuji geht, werde ich gemeinsam mit meinen Teamkollegen einen Tag in Tokio verbringen, um ein paar Eindrücke zu bekommen", so der Oberösterreicher vor dem Abflug.

Drucken
Bericht Qualifying Bericht Qualifying Nennliste: Änderungen Nennliste: Änderungen

Ähnliche Themen:

14.10.2018
WEC: Fuji

Porsche Junior Thomas Preining zeigte auch bei seinem ersten Einsatz in der World Endurance Championship seine große Klasse.

11.12.2017
WEC: News

Neel Jani/André Lotterer dürften der Langstrecken-WM auch nach dem Porsche-LMP1-Rückzug erhalten bleiben und für Rebellion fahren.

26.03.2014
WEC: News

Mit zwei neuen Porsche 911 RSR und dem österreichischen Fahrer Klaus Bachler geht das Team Proton Competition in die WM-Saison 2014.

WEC: Fuji

Zeitlos schön Neuer Porsche 911 - alle Details

Er ist der Porsche schlechthin, die Ikone, das Kultfahrzeug: der 911. Nun wurde die mittlerweile achte Generation des Sportwagens vorgestellt.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Starker Auftritt Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 4WD - im Test

Der Eclipse Cross setzt bei Mitsubishi optisch neue Akzente und zielt genau in die beliebte Klasse der kompakten SUV. Wir testen die Topversion.

Monza Rally Show 2018 Valentino Rossi feiert siebenten Sieg

Der Italiener bezwingt sogar Rallye-WM-Pilot Suninen und gewinnt im Ford Fiesta WRC zum vierten Mal in Folge die Monza Rally Show.