Motorsport

Inhalt

WEC: Fuji

GTE-Am-Debüt von Preining in Japan

Mit dem ersten Start in der Langstrecken-WM macht Thomas Preining den nächsten Schritt in seiner zuletzt so erfolgreichen Karriere.

Bildquelle: Porsche AG

Der frischgebackene Gesamtsieger des deutschen Porsche Carrera Cup wird an diesem Wochenende beim Sechs-Stunden-Rennen von Fuji für das britische Gulf Racing Team in der GTE-Am-Klasse an den Start gehen. Abwechselnd mit seinen beiden britischen Teamkollegen Benjamin Barker und Michael Wainwright wird der 20jährige Linzer das Steuer des Porsche 911 RSR mit der Startnummer 86 übernehmen.

Preining: "Der erste Einsatz in der WEC ist eine ganz große Sache für mich. Vor kurzer Zeit hätte ich mir nicht erträumen können, dass es so schnell geht, und ich jetzt ein erstes Mal in einer Weltmeisterschaft antreten kann. Dieses Rennen ist aber hoffentlich erst der Anfang von noch viel mehr. Die Vorfreude auf die WEC ist riesig, weil auch das Auto richtig genial zu fahren ist. Das habe ich bei meinem einzigen Test schon genießen können. Der Porsche generiert mehr Abtrieb als jener, den wir im Carrera Cup und im Supercup fahren, und ist daher in den Kurven gewaltig schnell."

"Mein Ziel für Fuji ist es, einen guten Job abzuliefern, mit den Ingenieuren bestmöglich zusammenzuarbeiten und ein gutes Ergebnis für mein Team zu holen. Wenn alles passt, könnte sich auch ein Podium in unserer Klasse ausgehen. Ich war bisher noch nie in Japan und bin schon gespannt, was mich erwartet. Bevor es an die Rennstrecke nach Fuji geht, werde ich gemeinsam mit meinen Teamkollegen einen Tag in Tokio verbringen, um ein paar Eindrücke zu bekommen", so der Oberösterreicher vor dem Abflug.

Drucken
Bericht Qualifying Bericht Qualifying Nennliste: Änderungen Nennliste: Änderungen

Ähnliche Themen:

02.11.2015
WEC: Shanghai

Nach einem Bremsdefekt rutschte Klaus Bachlers Teamkollege Al-Quabaisi ins Kiesbett, danach verlor man rund fünf Runden an der Box.

13.10.2014
WEC: Fuji

Wie schon Porsche-Kollege und Landsmann Klaus Bachler in der GTE-AM verpasste Richard Lietz beim Comeback in der GTE-Pro das Podium knapp.

20.10.2013
WEC: Fuji

Richard Lietz bedauert, dass in Fuji wegen des starken Rennens „kein reguläres Rennen“ gefahren werden konnte. Für P4 gibt es halbe Punkte.

WEC: Fuji

Salonfähig Hybrid-Mercedes A 250 e - erster Test

Mercedes Benz dreht an den Reichweiten für Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV). Der A 250 e schafft 70 Kilometer emissionsfreies Fahren.

Schriftlich gegeben Porsche: Zertifikat für Klassiker

Wer einen alten Porsche fährt, kann dessen Zustand vom Hersteller begutachten lassen. Porsche stellt nun Zertifikate für seine Klassiker aus.

GP von Singapur Brandrodungen sorgen für schlechte Luft

In Singapur erwartet die Piloten neben den üblichen Herausforderungen womöglich ein weiteres Problem; giftige Dämpfe im Stadtstaat.

Alltags-Ass Kymco X-Town 300i ABS - im Test

Der Kymco X-Town 300i ABS ermöglicht den Zugang ins Segment der Kraftroller mit überschaubarem finanziellen Aufwand. Im Test.