Offroad

Inhalt

SUV-Studie von Kia: Futuron Concept

Ausblick

Auf der chinesischen Importmesse CIIE in Shanghai zeigt Kia mit dem "Futuron Concept", wie seine Fahrzeuge von morgen aussehen könnten.

mid/rlo

Kia wirft einen Blick in die Zukunft. Auf der chinesischen Importmesse CIIE (China International Import Expo) in Shanghai zeigt der Hersteller, wie Fahrzeuge von morgen oder übermorgen aussehen könnten. "Futuron Concept" heißt die Studie, die jetzt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Bei "Futuron Concept" handelt es sich um ein SUV-Coupe. Laut Kia wolle man einen Ausblick auf das Design künftiger Elektrofahrzeuge der Marke geben. Darauf soll auch der Name verweisen, ein Kunstwort aus den englischen Begriffen "Future" und "on".

Die Studie verbinde elegante Proportionen mit klar gestalteten Linien und Oberflächen, heißt es. Das Fahrzeug verfügt über eine Leichtbau-Karosserie, einen vollelektrischen Allradantrieb und ein flexibles Hightech-Interieur, das zum entspannten Fahren auf Autonomie-Level 4 einladen soll.

Das Design" des Futuron wirkt aus jeder Perspektive glatt und schnörkellos. Das Konzept-Fahrzeug ist 4,85 Meter lang und 1,55 Meter hoch. Der Radstand beträgt 3,00 Meter. Ermöglicht wird diese Karosserieform durch den vollelektrischen Antriebsstrang. Die Batterie, die vier Radnabenmotoren versorgt, ist unter der Kabine in den Fahrzeugboden integriert. Die Bodenfreiheit geht daher mit einem niedrigen Fahrzeug-Schwerpunkt einher, erklären die Kia-Ingenieure. Ihre Fahrdynamik verdanke die Studie zudem dem modernen, blitzschnell ansprechenden e-Allradsystem, teilt der Autobauer mit.

Der Futuron zeigt auch eine Neuinterpretation des "Tigernasen"-Kühlergrills, der seit über einem Jahrzehnt ein Kia-Markenzeichen ist. Dessen grundlegendes Gestaltungsprinzip - eine klare Kontur, die sich in der Mitte verjüngt - wurde beibehalten. Doch die Kia-Designer haben es auf die gesamte Fahrzeugfront ausgeweitet. Damit wolle man der Studie ein zurückhaltendes, aber elegantes "Tigergesicht" gegeben, teilt Kia mit.

Ähnlich wie bei der im März 2019 in Genf vorgestellten Studie "Imagine by Kia" deutet diese neue Frontgestaltung an, wie ein künftiges Erkennungszeichen von Kia-Elektrofahrzeugen aussehen könnte.

Drucken

Ähnliche Themen:

25.10.2019
Neuer Stil

Nissan schlägt eine neue Design-Richtung ein. Das Konzeptfahrzeug Ariya steht dafür und wird jetzt auf der 46. Tokyo Motor Show vorgestellt.

23.02.2019
Mehr als eine Studie

Die junge Marke Cupra aus dem Hause Seat stellt in Genf mit dem Formentor ein Konzeptfahrzeug vor, das wohl schon 2020 in Serie gehen wird.

Planai-Classic 2020 52 Starter bei der Planai-Classic 2020

Autofahren wie einst, als von E-Autos noch keine Rede war: Mit 52 Startern treten so viele Oldtimer wie noch nie zur kommenden Planai-Classic an.

Rallycross-WM Hansen: "Dramatischer Weg zum Titel"

Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, Sohn des 14-fachen Europameisters Kenneth Hansen, lässt noch einmal die aufregende Saison 2019 Revue passieren.

Zweirad-Stromer Seat baut einen Elektro-Motorroller

Seat ist nicht für Motorräder bekannt, aber für City-Flitzer. Nun baut die VW-Tochter einen Elektro-Motorroller für die Stadt. Neue Bilder und Infos.

FIA Gala 2019 Die besten Bilder von der FIA-Gala

In Paris wurden wieder die Weltmeister gekürt - motorline.cc präsentiert die besten Bilder aus Paris.