Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Citroen DS 6WR: Erstes SUV der DS-Linie

Im SUV-Fieber

Citroen baut seine DS-Premium-Linie weiter aus. Nach der Einführung des DS 5LS Ende März folgt nun mit dem DS 6WR das erste SUV.

mid/ts

Sein Debüt gibt das 4,55 Meter lange Modell auf der Auto China (20. bis 29 April) in Peking. Es läuft im chinesischen Werk in Shenzhen vom Band und wird Ende des Jahres zunächst in China eingeführt.

Für die Karosseriegestaltung hat das im vergangenen September auf der IAA in Frankfurt präsentierte Konzeptfahrzeug Wild Rubis Pate gestanden. Die Frontpartie zeichnet sich durch einen großen Kühlergrill mit DS-Emblem aus. Dieser ist über eine umrandende Chromblende mit den Scheinwerfern verbunden. Darüber in Form eines Winkel ein LED-Tagfahrlichtband, das die Xenon-Scheinwerfer hervorhebt.

Die Leuchteinheiten der Rückleuchten sind von einem Chromband eingefasst und sollen die Lichtfunktionen unterstreichen. Große 19-Zoll-Räder und Chrom-Elemente unter den Türen und an den Seitenspiegeln sowie eine Aluminium-Dachreling runden den Auftritt des schmucken SUV ab.

Als Motoren werden Vierzylinder-Benzin-Direkteinspritzer mit Turbolader und 120 kW/163 PS oder 147 KW/200 PS zum Einsatz kommen. Diese sind mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe gekoppelt.

Der DS 6WR hat die Traktionskontrolle "Grip Control" an Bord. Die soll für optimalen Grip auf allen erdenklichen Untergründen sorgen, einen Allradantrieb überflüssig machen und zudem Kraftstoff sparen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Spanische Milliarden

Seat: Investitionen in die Zukunft

Die Marke, die sich schon seit Jahren mit besonders jungen Kunden hervortut, will noch innovativer, nachhaltiger und nebenbei auch stärker werden.

ADAC bringt Oldtimer-Ratgeber

Tipps für den Oldtimer-Einstieg

Oldtimer sind fahrende Zeitzeugen einer vergangenen Automobil-Ära. Immer wieder kommen Menschen auf den Klassiker-Geschmack. Der ADAC gibt Neulingen auf dem Gebiet historischer Fahrzeuge Tipps für den Einstieg.

Motorsport-Comeback in Italien

BOSS GP: Rennkalender 2020 steht

Der nun vorgestellte Rennkalender der BOSS GP beinhaltet sechs Rennen, verteilt auf vier Monate und vier Länder, allesamt auf aktuellen oder ehemaligen Formel-1- bzw. MotoGP-Rennstrecken.

Mit seinem dritten Sieg hat Michael Miesenberger alles klar gemacht und den MRC-Titel geholt, Vallant musste sich knapp geschlagen geben, Traußnig auf Gesamtrang drei.