RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Lavanttal-Rallye

Dreikampf um den 2WD-Sieg?

Fünf Jahre liegen zwischen dem kommenden und dem letzten Auftritt von Achim Mörtl im Lavanttal, er kommt als Favorit nach Kärnten.

Foto: Manfred Wolf

Im Jahr 2007 war es die letzte Rallye, die der bis dahin dreifache Rallye-Staatsmeister vor seinem überraschenden Rücktritt bestreiten konnte. Dank seines Sensations-Comebacks kommt er nun auch wieder in den Genuss eines echten „Heimspiels“, für das er sich offenbar sogar mit der Favoritenrolle abgefunden hat.

„Nach dem Sieg bei der Rebenland Rallye muss ich wohl oder übel die Favoritenrolle übernehmen, da hat Michael Böhm schon recht. Allerdings mache ich mir dadurch auch bei meinem Heimspiel keinen Stress. Ich werde mir das zu Beginn anschauen und dementsprechend fahren. Unter Zugzwang sind meine Gegner. Peter Ebner vor heimischem Publikum und Michael Böhm als Titel-Mitfavorit müssen beide zeigen, dass sie in Wahrheit schneller sind, als die Rückstände von zwei Minuten bzw. einer Minute im Rebenland gezeigt haben. Und ich bin davon überzeugt, dass die beiden verdammt schnell Autofahren werden, also wird es für mich sicher nicht einfach!“

Dafür sorgen allerdings nicht nur die Gegner, sondern auch die Straßenverhältnisse auf den insgesamt 12 Sonderprüfungen rund um die Bezirkshauptstadt Wolfsberg. Denn dort schaut es teilweise nach wie vor äußerst wechselhaft aus, vor allem auf den berüchtigten Schotterabschnitten der „Theklagraben“ Sonderprüfung. Dort könnte bereits am Freitag eine Vorentscheidung fallen: „Die Verhältnisse sind sicher extrem schwierig“, so UNIOR Rallye Team Austria Pilot Mörtl, der damit rechnet, dass sich die Straßen ähnlich präsentieren, wie jene bei den Testfahrten des Teams am vergangenen Wochenende in Kärnten.

„Der Test war super, ich kenn’ mich bei unserem Citroën DS3 R3T nun wieder ein bisschen besser aus. Und die Bedingungen dürften jenen, die im Lavanttal auf uns warten, ähnlich gewesen sein. Enorm schwierig. Aber warten wir die Besichtigung ab, dann kann ich genaueres sagen. Außerdem soll das Wetter ja wieder einmal wechselhaft werden.“ Insgesamt geht Achim Mörtl aber bemerkenswert entspannt in den dritten Lauf der Rallye-ÖM: „Ja, ich bin locker und freue mich, als Kärntner für das heimische JAGA Motorsport Team vor heimischem Publikum starten zu können. Und die Lavanttal Rallye ist bestimmt wie immer professionell organisiert, also wird’s bestimmt ein super Wochenende mit vielen Fans!“

Vorschau Schulz Rallye Sport Vorschau Schulz Rallye Sport Vorschau Wetter Vorschau Wetter

Ähnliche Themen:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Der große Geschlechtervergleich am Steuer

Männer gegen Frauen

Frau am Steuer. So fängt ein Klassiker unter den Klischees über Autofahrerinnen an, der immer noch gerne in der Männer-Welt erzählt wird. Ist da vielleicht tatsächlich etwas Wahres dran? Oder handelt es sich nur um ein billiges Vorurteil?

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Motorrad Nachwuchs Rennfahrer aufgepasst!

Austrian Junior Cup: Heinz Kinigadner im Interview

Unser Partner MOTOR TV22 bat Heinz Kinigadner vor die Kamera und sprach mit ihm über Hintergründe und Pläne zum Austrian Junior Cup 2021.

Im Gespräch zu seinem Start in der DTM

Videointerview mit Lucas Auer

Lucas Auer im Interview mit unserem Partner von MOTOR TV22 zu seinem heute offiziell gewordenen Engagement bei Winward für die DTM.