RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Evans und Rovanperä testen Rally1-Toyota Elfyn Evans und Kalle Rovanperä bekamen einen Vorgeschmack auf die WRC 2022
Motorsport Images

Hinweis auf Cockpits 2022? Evans und Rovanperä testen Rally1-Toyota

Elfyn Evans und Kalle Rovanperä haben ihre ersten Kilometer im Toyota Yaris Rally1 absolviert - Beide sind noch nicht offiziell für die WRC 2022 bestätigt

Die Hinweise verdichten sich, dass Toyota in der Rallye-Weltmeisterschaft (WEC) 2022 mit Kalle Rovanperä und Elfyn Evans weitermachen wird. Beide testeten jüngst den neuen Yaris Rally1 in Südfrankreich auf Straßen nahe der Route der Rallye Monte-Carlo.

Bislang wurde die Entwicklungsarbeit des 2022er-Boliden Testfahrer Juho Hänninen überlassen. Sowohl Evans als auch Rovanperä sind noch nicht offiziell bei Toyota für die WRC-Saison 2022 bestätigt.

Sicher ist bislang lediglich Takamoto Katsuta in einem Fahrzeug. Serienweltmeister Sebastien Ogier wird es seinem Vorgänger Loeb gleichtun und eine Teilzeitsaison bestreiten, höchstwahrscheinlich in Abwechslung mit Esapekka Lappi. Für die anderen beiden Fahrzeuge stehen Evans und Rovanperä in der Poleposition.

Toyota testete den Yaris Rally1 in Frankreich intensiv auf Asphalt. Kurz zuvor war das Hybrid-Fahrzeug schon in Finnland in der Nähe des heimischen Hauptquartiers auf Schotter gesichtet worden.

Toyota-Technikchef Tom Fowler zufolge geht die Entwicklungsarbeit gut voran. "Es geht jetzt alles richtig vorwärts", sagt er gegenüber 'WRC.com'. "Wir haben noch immer eine große Herausforderung vor uns, aber es sieht nicht mehr so abschreckend aus wie noch vor einem Monat."

"Die ganz großen Dinge wie Antriebsstrang und Randaufhängung sind jetzt aussortiert. Das sind Aspekte, die Monate in Anspruch nehmen." Der Speed des Yaris soll ermutigend sein. "Aber wir müssen sicherstellen, dass auch alles unter Rallyebedingungen funktioniert. Da geht es beispielsweise um Wartungsfreundlichkeit der Teile."

Die Rally1-Boliden werden die letzte Generation der World Rally Cars ab 2022 in der Rallye-Weltmeisterschaft ablösen.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

3 Städte Rallye: Bericht Dinkel/ZM

Dominik Dinkel konnte DRM-Vorsprung ausbauen

Durch Platz Zwei kann der Lokalmatador seinen Vorsprung in der DRM ausbauen,. ZM-Racing hat sich gemeinsam mit Brose Motorsport neuerlich als Einsatzteam des Ford Fiesta Rally2 bestens bewährt.

Unser Mann vor Ort - Daniel Fessl - liefert brandaktuelle, erste Eindrücke vom Shakedown der 3-Städte Rallye in Deutschland!

3 Städte Rallye: Bericht Neubauer

Unbelohnter Kampf bis zur letzten SP

Bei der 3-Städte-Rallye lieferte sich die Spitze des Feldes ein sensationelles Hundertstelsekunden-Duell um den Sieg. Mitten drin: Hermann Neubauer und Co-Pilotin Ursula Mayrhofer. Am Ende aber blieb die tolle Leistung des Duos im Ford Fiesta Rally2 leider unbelohnt.

3 Städte Rallye: Bericht Keferböck

Warum Diff nicht gleich Diff sondern es different ist...

Wenn das zuletzt beflügelnde „Wohlfühl-Setup“ nicht möglich ist, sind die Flügel wieder weg. Johannes Keferböck und Ilka Minor mussten ihre Erwartungen schon vor dem Rallyestart zurückschrauben...

Rudi Stohl hat durch seine Rallyeeinsätze Freunde in der ganzen Welt gefunden, einen ganz besonderen hat er bei der Akropolis-Rallye in Griechenland wiedergetroffen, Dimitri Vazakas wurde vom Fan zum Freund.

ORM, 3 Städte Rallye: Bericht Wagner

Spiel, Satz und Sieg – wie Wagner/Winter Meister wurden

Simon Wagner und Gerald Winter dominieren auch den dritten Staatsmeisterschaftslauf in Folge und liegen damit bereits vor dem letzten Event im Waldviertel uneinholbar an der Spitze der ÖRM Wertung.