RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Ogier bestätigt Start bei der Monte 2022 Sebastien Ogier ist beim WRC-Saisonauftakt 2022 als Fahrer mit dabei
Motorsport Images

Sebastien Ogier bestätigt Start bei der Rallye Monte-Carlo 2022

Sebastien Ogier wird sein Teilzeitprogramm in der Rallye-WM 2022 mit einem Start bei seiner Heimrallye beginnen - Weitere Planung aktuell noch offen

"In Monte Carlo zählt das Team auf jeden Fall auf mich. Das können wir schon mal über das nächste Jahr sagen.": Mit diesen Worten hat der siebenmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier am Dienstag (09.11.2021) seine Teilname am Sasisonauftakt der Rallye-WM (WRC) 2022 bestätigt.

Bei der Rallye Monte-Carlo, die vom 20. bis 23. Januar 2022 rund um Ogiers Geburtsort Gap ausgetragen wird, will der Lokalmatador bei seiner 13. Teilnahme zum Auftakt der neuen Rally1-Ära zum neunten Mal gewinnen.

Ogier wird nach der laufenden Saison, in der er bei der Rallye Monza (18. bis 21. November) seinen achten WRC-Titel gewinnen kann, seine Vollzeit-Karriere in der Rallye-WM beenden. 2022 wird er nur noch einzelne Rallyes für Toyota bestreiten und teilt sich das dritte Auto des Teams mit Rückkehrer Esapekka Lappi.

Welche Rallyes Ogier außer der "Monte" noch bestreiten wird, steht noch nicht fest. "Bisher war das Team in den Gesprächen, die wir geführt haben, sehr entspannt mit mir und hat mir die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, was ich will. Aber gleichzeitig will ich natürlich nicht völlig egoistisch sein", sagt Ogier.

"Irgendwann wird es eine Diskussion mit ihnen geben, um vielleicht eine Strategie zu erarbeiten. Das müssen wir abwarten. Das haben wir noch nicht besprochen", so der 37-Jährige weiter.

Die Planungen mit Toyota werden auch von Ogiers weiteren Rennaktivitäten abhängen. Der Franzose plant einem Wechsel in den Langstreckensport und hat am vergangenen Sonntag in Bahrain erstmals ein Hypercar von Toyota getestet. Für 2022 strebt Ogier ein Engagement in der LMP2-Kategorie an.

Dabei ist Ogier davon überzeugt, dass er in Lappi einen würdigen Vertreter haben wird. "Ich möchte nicht sagen, dass er zweite Wahl ist, denn ich bin mir sicher, dass er sehr gute Leistungen bringen kann, und das ist die Chance, die wir im Moment haben", sieht Ogier das Team in einer Art Luxussituation. Neben Ogier und Lappi werden Elfyn Evans und Kalle Rovanperä die komplette Saison für das finnisch-japanische Werksteam bestreiten.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mikulás Rallye 2021: Nachbericht Landa Racing

Grandioses Ergebnis zum Saisonende!

Das Resultat war nach durchwachsener Saison bitter nötig und sorgt für den entsprechenden Elan bei der Planung 2022!

Alle Impressionen des packenden Finales in Italien

WRC Rallye Monza 2021: die besten Bilder

Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans lieferten sich bei der Rallye Monza einen packenden Schlagabtausch um die Spitze. Aber auch sonst war das Finale der WRC-Saison 2021 überaus sehenswert. Hier der Fotobeweis in über 100 Bildern.

"Hätte nicht mehr geben können ..."

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel

Sebastien Ogier hat mit einem Sieg in Monza seinen achten WRC-Titel geholt - Elfyn Evans kam auf Platz zwei ins Ziel und verpasste den Meisterschaftssieg knapp.

WRC Rallye Monza 2021: Endergebnis

WM-Titel Nummer acht für Sebastien Ogier!

Mit einem umkämpften Sieg bei der Rallye Monza krönt sich Sebastien Ogier zum achten Mal innerhalb von neun Jahren zum Rallye-Weltmeister.