RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Ogier bestätigt Start bei der Monte 2022 Sebastien Ogier ist beim WRC-Saisonauftakt 2022 als Fahrer mit dabei
Motorsport Images

Sebastien Ogier bestätigt Start bei der Rallye Monte-Carlo 2022

Sebastien Ogier wird sein Teilzeitprogramm in der Rallye-WM 2022 mit einem Start bei seiner Heimrallye beginnen - Weitere Planung aktuell noch offen

"In Monte Carlo zählt das Team auf jeden Fall auf mich. Das können wir schon mal über das nächste Jahr sagen.": Mit diesen Worten hat der siebenmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier am Dienstag (09.11.2021) seine Teilname am Sasisonauftakt der Rallye-WM (WRC) 2022 bestätigt.

Bei der Rallye Monte-Carlo, die vom 20. bis 23. Januar 2022 rund um Ogiers Geburtsort Gap ausgetragen wird, will der Lokalmatador bei seiner 13. Teilnahme zum Auftakt der neuen Rally1-Ära zum neunten Mal gewinnen.

Ogier wird nach der laufenden Saison, in der er bei der Rallye Monza (18. bis 21. November) seinen achten WRC-Titel gewinnen kann, seine Vollzeit-Karriere in der Rallye-WM beenden. 2022 wird er nur noch einzelne Rallyes für Toyota bestreiten und teilt sich das dritte Auto des Teams mit Rückkehrer Esapekka Lappi.

Welche Rallyes Ogier außer der "Monte" noch bestreiten wird, steht noch nicht fest. "Bisher war das Team in den Gesprächen, die wir geführt haben, sehr entspannt mit mir und hat mir die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, was ich will. Aber gleichzeitig will ich natürlich nicht völlig egoistisch sein", sagt Ogier.

"Irgendwann wird es eine Diskussion mit ihnen geben, um vielleicht eine Strategie zu erarbeiten. Das müssen wir abwarten. Das haben wir noch nicht besprochen", so der 37-Jährige weiter.

Die Planungen mit Toyota werden auch von Ogiers weiteren Rennaktivitäten abhängen. Der Franzose plant einem Wechsel in den Langstreckensport und hat am vergangenen Sonntag in Bahrain erstmals ein Hypercar von Toyota getestet. Für 2022 strebt Ogier ein Engagement in der LMP2-Kategorie an.

Dabei ist Ogier davon überzeugt, dass er in Lappi einen würdigen Vertreter haben wird. "Ich möchte nicht sagen, dass er zweite Wahl ist, denn ich bin mir sicher, dass er sehr gute Leistungen bringen kann, und das ist die Chance, die wir im Moment haben", sieht Ogier das Team in einer Art Luxussituation. Neben Ogier und Lappi werden Elfyn Evans und Kalle Rovanperä die komplette Saison für das finnisch-japanische Werksteam bestreiten.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rücktritt vom Teilzeit-Rücktritt ausgeschlossen

Ogier: Volle WRC-Saison "wird nicht passieren"

Auch bei einer erfolgreichen Rallye Monte-Carlo schließt Sebastien Ogier einen Rücktritt von seinem Teilzeit-Rücktritt in der Rallye-WM aus.

Duell auf Augenhöhe durch neues Reglement?

WRC 2022: Titelkampf für Evans "völlig offen"

Toyota-Pilot Elfyn Evans rechnet im ersten Jahr des Rally1-Reglements in der WRC mit einem ausgeglichenen Kräfteverhältnis - und lehnt die Rolle als Teamleader ab

Rallye-Team Rosenberger auf Mallorca, die Zweite

Mit der "eiligen Dreifaltigkeit" zum Meistertitel

Nachdem der Mini WRC in Pension geschickt wurde, zogen Kris Rosenberger & Sara Adolph auf Mallorca sodann mit einem Škoda Fabia Rally2 evo ins letzte Rennen der Meisterschaft. Der Wagen wurde "spontan" von BRR zur Verfügung gestellt und leistete ganze Arbeit: Mit dem fünften Sieg krönt sich das Duo zur mallorquinischen Meisterpaarung 2021.