RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Wer wird die Nummer drei bei Hyundai? Dani Sordo könnte seine WRC-Karriere bei Hyundai fortsetzen
Hyundai Motorsport

Sordo, Breen, Solberg: Wer wird die Nummer drei bei Hyundai?

Hyundai plant auch 2022 das dritte Auto in der Rallye-WM mit wechselnden Fahrern besetzten: Vieles deutet auf die Kombination Dani Sordo und Oliver Solberg hin

Während Thierry Neuville und Ott Tänak bei Hyundai auch für die Saison 2022 der Rallye-Weltmeisterschaft gesetzt sind, ist das Rennen um das dritte Cockpit noch offen. In dieser Saison wechseln sich Dani Sordo und Craig Breen am Steuer des dritten Werksautos ab, doch beide sind für 2022 noch ohne Vertrag.

Sordo deutet aber an, dass eine erneute Einigung mit Hyundai über ein Teilzeitprogramm durchaus möglich ist. "Wenn wir etwas machen, wird es zu ähnlichen Bedingungen sein", sagt der 38-Jährige und sagt auf Nachfrage, dass seine Pläne für 2022 "keine Überraschung" sein werden.

Bei Breen stehen die Zeichen hingegen auf Abschied. Der Ire möchte unbedingt eine komplette WRC-Saison bestreiten. Doch dem erteilt Hyundai-Motorsportchef Andrea Adamo eine Absage. "Es ist klar, dass Craig denkt, dass er es verdient hat, Weltmeister zu werden, und es ist klar, dass Hyundai ihm die [komplette] Weltmeisterschaft nicht bieten kann", sagt Adamo.

Breen könnte es zu M-Sport ziehen, wo nach dem Abgang von Teemu Suninen ein Platz frei geworden ist. Besagter Suninen wird bei der Rallye Spanien ein WRC2-Auto von Hyundai steuern und wäre mit seiner Erfahrung vor allem auf Schotter auch ein Kandidat, um sich das Auto mit Sordo zu teilen.

Realistischer ist jedoch, dass neben dem Spanier Oliver Solberg zum Zuge kommt. Der Sohn des Rallye-Weltmeisters von 2003 Petter Solberg hat das nächstjährige WRC-Auto von Hyundai bereits getestet und wird bei der Rallye Spanien zum dritten Mal in dieser Saison mit dem aktuellen Hyundai i20 WRC fahren.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

3 Städte Rallye: Bericht Lengauer

Gruppensieg und 8.Gesamtrang

Bei der ADAC Knaus Tabbert 3 Städte Rallye vom 15.-16.10 konnte das Team um Michael Lengauer und Stamm Co Andreas Thauerböck mit dem nach M1 Reglement aufgebauten Subaru WRX STI einen schönen Erfolg einfahren.

3 Städte Rallye: Bericht Keferböck

Warum Diff nicht gleich Diff sondern es different ist...

Wenn das zuletzt beflügelnde „Wohlfühl-Setup“ nicht möglich ist, sind die Flügel wieder weg. Johannes Keferböck und Ilka Minor mussten ihre Erwartungen schon vor dem Rallyestart zurückschrauben...

WRC Rallye Spanien: Endergebnis

Thierry Neuville siegt - WM-Entscheidung vertagt

Thierry Neuville feiert bei der Rallye Spanien 2021 einen souveränen Sieg: Sebastien Ogier verliert am Schlusstag Rang drei - WM-Entscheidung fällt beim Saisonfinale.

3 Städte Rallye: Bericht Dinkel/ZM

Dominik Dinkel konnte DRM-Vorsprung ausbauen

Durch Platz Zwei kann der Lokalmatador seinen Vorsprung in der DRM ausbauen,. ZM-Racing hat sich gemeinsam mit Brose Motorsport neuerlich als Einsatzteam des Ford Fiesta Rally2 bestens bewährt.

ORM, 3 Städte Rallye: Bericht Wagner

Spiel, Satz und Sieg – wie Wagner/Winter Meister wurden

Simon Wagner und Gerald Winter dominieren auch den dritten Staatsmeisterschaftslauf in Folge und liegen damit bereits vor dem letzten Event im Waldviertel uneinholbar an der Spitze der ÖRM Wertung.