RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Peugeot Rallycross Cup 2021
Foto: Markus Karner

Zuwachs in der Rookie-Trophy

Trotz zweier Abgänge nach dem Premierenjahr wächst die Teilnehmeranzahl des Peugeot Rallycross Cups in der bevorstehenden Saison. Planmäßig zählen heuer alle heimischen ÖM-Läufe zur Cupwertung, was in Summe zu sieben Rennen an fünf Wochenenden bei einem Streichresultat führen wird.

Der Cupsieger des Vorjahres, Norbert Dorn, verzichtet auf die Titelverteidigung und verabschiedet sich gleich nach der ersten Saison in Richtung National 1600. Die einzige Amazone, Selina Schadenhofer, verlässt ebenso heuer den Peugeot Rallycross Cup und dockt in der STC 1600 an. Dort wird sich die angehende Maturantin im Rahmen des „Fenster-Doktor Cups“ ins Getümmel werfen und einem Peugeot 106 die Sporen geben.

Von den fünf Teilnehmern des Vorjahres verlassen also sicher zwei Teilnehmer den Nachwuchscup, zusätzlich dreht vielleicht auch der erst 12-jährige Shootingstar Christoph Holzner junior der Peugeot 206 -Truppe den Rücken zu und legt nach einer vielversprechenden Saison nun eine einjährige Rennpause ein. Die zwei fix Verbleibenden sind David Chudik, dem man eine Mitfavoritenrolle zuweisen darf, sowie Peter Embacher. Der „Oldboy“ hofft heuer auf Podestplätze. Doch nicht weniger als fünf Neueinsteiger wollen den Arrivierten in der bevorstehenden Saison einheizen.

Die Rallycross-Fans müssen trotz der Abwanderung von Schadenhofer nicht auf eine Lady im Peugeot Rallycross Cup verzichten. Die Kfz-Meisterin Claudia Mücke, die aus dem südlichen Waldviertler Ort namens Weiten stammt, hat sich den Ex-Dorn 206er zugelegt und wird als enthusiastische Motorsportbegeisterte die Flagge des sogenannten schwachen Geschlechts hoch halten.
Die neu hinzukommenden Burschen sind alle dem jugendlichen Alter zuzuordnen.

Dazu zählen die beiden Brüder Roman und Patrick Kretschmer aus Sollenau. Sie haben als Kfz-Werkstättenbetreiber eine nachvollziehbare Affinität zum Thema Autofahren.Gleiches gilt für den 17-jährigen Kfz-Technikerlehrling Tobias Kerschbaummayr aus Pöchlarn. Da sein Vater seit geraumer Zeit ein glühender Rallycross-Fan ist, war der Einstieg in den Nachwuchscup wohl nur eine Frage der Zeit.

Obwohl beruflich als Dachdecker/Spengler der direkte Bezug zum Motorsport fehlt, ist das geplante Cup-Engagement des Maximilian Pieber keine große Überraschung. Der 17-jährige stammt aus der gleichen Ortschaft wie Rallycross-Tausendsassa Peter Freinberger und obendrein hat er den Status als dessen Schwiegersohn in spe.

Möglicherweise gesellt sich noch der eine oder andere Rookie hinzu. Jedenfalls ist erfreulicherweise eine deutliche Steigerung der wahrscheinlichen Teilnehmerzahlen zu erwarten.

Zum Peugeot-RX-Cup 2021 zählen folgende Veranstaltungen (Stand 23.03.2021):

1. Lauf 15.05.(??) Fuglau 5. Lauf 17./18.07. Fuglau
2. Lauf 16.05.(??) Fuglau 6. Lauf 21./22.08. Greinbach
3. Lauf 12.06. Greinbach 7. Lauf 02./03.10. Melk
4. Lauf 13.06. Greinbach

Weitere Artikel:

Mehr Technik und Luxus für das SUV-Flaggschiff

Skoda wertet den Kodiaq auf

Vier Jahre nach der Markteinführung verpasst Skoda dem Kodiaq ein umfassendes Facelift. Dazu gehören nicht nur LED-Scheinwerfer, sondern auch neue Materialien im Innenraum und ein neuer Benzinmotor.

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm für Volksschüler

Acht neue Suzuki Swift für Aktion "Hallo Auto"

Speziell für Volksschüler der 3. und 4. Schulstufe ist das Programm "Hallo Auto" des ÖAMTC konzipziert. Für das Erlernen des spielerischen Umgangs mit dem Straßenverkehr stehen dem Mobilitätsclub nun acht neue Suzuki Swift Hybrid zur Verfügung.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

So fesch ist der Elektro-Roller EK3

Horwin erhält Red Dot Design Award

In Niederösterreich freut man sich über die Auszeichnung der Red Dot Jury. Der EK3 darf nun als "reddot winner 2021" bezeichnet werden.