RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Nachgefragt bei Willi Singer
Grafik: Austria Motorsport

Willi Singer: Aspang-Ersatzrallye unwahrscheinlich

Wird es eine Ersatzrallye für die abgesagte Aspang-Rallye geben? Wir haben nachgefragt beim Vorsitzenden der AMF-Rallyekommission.

Noir Trawniczek

Nach der Absage der Aspang-Rallye steht nur noch die Rallye W4 (21.-22. Oktober) auf dem Terminkalender der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft (ORM) - der regierende Staatsmeister Simon Wagner wäre somit bereits wieder der neue Staatsmeister.

Doch der Mauthausener brachte gegenüber motorline.cc zum Ausdruck, dass er es lieber sehen würde, wenn eine Rallye wie die 3 Städte Rallye (13.-16. Oktober) nachnominiert werden würde und so das große Duell zwischen Wagner und Hermann Neubauer fortgesetzt werden könnte. Eine solche Möglichkeit besteht - allerdings ist es nur eine sogenannte „Kann“-Variante.

motorline.cc hat bei Willi Singer, dem Vorsitzenden der AMF-Rallyekomission nachgefragt, ob eine solche Nachnominierung angedacht sei. Singer erklärte: „Dafür besteht eigentlich keine Notwendigkeit - im Meisterschaftstext für 2022 ist klar definiert, dass die besten fünf Läufe gezählt werden, mit der Rallye W4 werden es insgesamt sechs Rallyes sein, die heuer gefahren wurden. Die Kommission selbst kann das auch gar nicht beschließen - sie könnte lediglich beim Meisterschaftsausschuss eine Nachnominierung beantragen. Doch dafür muss es auch einen gewichtigen Grund geben. “

Singer bezweifelt zudem ohnehin, dass es innerhalb der Kommission überhaupt zu einem solchen Ansinnen kommen wird, denn um den Meisterschaftsausschuss zu bemühen, müsste es zunächst einmal in der Kommission eine Mehrheit für eine solche Anfrage geben.

Singer erinnert daran, dass „unsere Reglements und Meisterschaftstexte verlässlich sein müssen - wir können nicht willkürlich, weil es einer der Teilnehmer wünscht, eine Rallye hinzufügen. Jeder Teilnehmer an der ORM geht mit seiner Teilnahme auch einen Vertrag mit der AMF ein und umgekehrt. Im Meisterschaftstext 2022 ist keine Rallye als Ersatzrallye angeführt - hinzu kommt auch, dass zwischen der von Simon angesprochenen 3 Städte-Rallye und der Rallye W4 nur eine Woche liegt.“

Abschließend erklärt Willi Singer: „Ich werde mich mit den zuständigen Kollegen bei der AMF diesbezüglich austauschen, bin aber ziemlich sicher, dass es zu keiner Nachnominierung kommen wird.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mühlsteinrallye: Schlussbericht

Wagner gewinnt vor Keferböck

Der Meisterschaftsführende (und -Sieger) Simon Wagner dominiert auch in Perg und gewinnt vor Keferböck und Rossgatterer.

Mühlsteinrallye: die besten Bilder

Fünf Galerien voll staubiger Rallye-Action

Kompakt, knackig, spannend. Die 4. Mühlsteinrallye bei Perg ist Geschichte. Festgehalten hat das Geschehen für uns wie gewohnt Daniel Fessl. Hier fünf Galerien voll mit feinster Rallye-Action.

Mühlsteinrallye: Vorschau Rallyeteam Schindelegger

Auf der Jagd nach dem nächsten Titel

Schon nach vier Staatsmeisterschafts-Läufen steht das Rallyeteam Schindelegger als historischer Rallye-Staatsmeister 2022 fest. Nun greift das Team bei der Mühlsteinrallye auch nach dem Titel in der Austrian Rallye Challenge

Mühlsteinrallye: Vorschau RRA

Race Rent Austria: Kampfansage in der Protoklasse

Race Rent Austria-Teamchef Wolfgang Schmollngruber übt sich einmal mehr als Motivator seiner schnellen Piloten - diesmal sei der Sieg in der Protoklasse angesagt, erklärt „Schmolli“.

Ott Tänak bezwingt die Lokalmatadore

WRC Rallye Finnland 2022: Tänak gewinnt

Ott Tänak feiert bei der Rallye Finnland seinen zweiten Saisonsieg in der WRC - Kalle Rovanperä baut mit Rang zwei WM-Führung weiter aus