Rallye

Inhalt

DRM: Sulingen-Rallye

Sulingen: Erste Infos zur DRM 2017

Wie zuletzt schon die Waldviertel-Rallye wird auch die 30. Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" zur FIA European Rally Trophy zählen.

Foto: Sascha Dörrenbächer

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gab es Ende des letzten Jahres für das Organisationsteam der Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue". Am 5./6. Mai 2017 wird neben der deutschen Rallyemeisterschaft zum ersten Mal auch die FIA European Rally Trophy in Sulingen zu Gast sein. Rallyeleiter Jürgen Riedemann berichtet nicht ohne Stolz: "Unsere Arbeit trägt immer mehr Früchte. Im Rahmen des Kalenders der deutschen Rallyemeisterschaft hat sich unsere Veranstaltung mittlerweile etabliert. Wir freuen uns sehr, dass uns nun das Vertrauen geschenkt wird, unsere Veranstaltung auch mit einem internationalen Prädikat zu versehen, und wir werden unser Bestmögliches geben, die Rallye für alle Beteiligten zu einem vollen Erfolg werden zu lassen."

Um den sportlichen Wert veranstaltungsübergreifend vergleichbarer zu machen, wurden verschiedene Rahmenbedingungen vereinheitlicht: So ist in diesem Jahr erstmals ein dreitägiges Programm vorgesehen. Beim Shakedown am frühen Donnerstag Abend kann eine freiwillige Testsonderprüfung gefahren werden. Verschiedene Sonderprüfungen in den umliegenden Gemeinden im Laufe des Freitags und Samstags werden durch den bei Fahrern und Zuschauern beliebten Rundkurs im Gewerbegebiet West ergänzt – eine Schotterdriftkurve darf dort natürlich ebenso wenig fehlen wie eine "Holding Area", in der die Fans die Möglichkeit bekommen, die Fahrzeuge zu begutachten und die Piloten zu treffen.

Ein weiteres absolutes Highlight ist und bleibt die Sonderprüfung auf dem IVG-Gelände. Dort wird es in diesem Jahr erstmals einen Zuschauerpunkt geben. "Ein toller Erfolg, dass es uns nach jahrelangen Bemühungen pünktlich zur 30. Rallye rund um die Sulinger Bärenklaue gelungen ist, diese spektakuläre Wertungsprüfung für die Fans zugänglich zu machen", berichtet der stellvertretende Rallyeleiter Reinhard Pobantz. Die Servicezone wird wie in den Vorjahren auf dem InForma-Messegelände zu finden und selbstverständlich für alle Zuschauer frei zugänglich sein.

Drucken
Endbericht Endbericht Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

03.05.2016
DRM: Sulingen-Rallye

Beim Heimspiel des Peugeot-Piloten Christian Riedemann werden ein Zuschauerrundkurs sowie das IVG-Gelände im Mittelpunkt stehen.

5./6. Mai 2017
23./24. Juni 2017

DRM: Sulingen-Rallye

Raising my Family Renault Scenic dCi 110 EDC - im Test

In seiner vierten Generation tritt der Renault Scénic als Van mit einer Idee von SUV auf - wir testen den Neuen mit 110-PS-Diesel und Automatik.

GP der USA Jos Verstappen: Schwerer Vorwurf

Mit einem einzigen Bild reagierte Vater Jos Verstappen - es zeigt das FIA-Logo, darunter steht: „Ferrari International Assistance“...

VLN-Finale Klaus Bachler im Finale auf Platz vier

Beim VLN-Finale verpasste der Steirer mit Romain Dumas auf dem Falken Motorsport Porsche als Vierter das Podest knapp...

Kleiner Rockstar City-SUV VW T-Roc - erster Test

Mit dem T-Roc baut VW seine SUV-Angebotspalette weiter aus - diesmal nach unten. Der hübsche Offroader auf Golf-Basis ist ab 21.490 Euro erhältlich.