RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

„Habe sehr großen Respekt vor der Jänner-Rallye!“

Bei Toto Wolff steigt die Spannung – nur noch zwei Tage bis zum Start der Rallye-Staatsmeisterschaft, nur noch zwei Tage bis zur IQ-Jänner-Rallye!

Und das Fazit von Toto Wolff nach drei Tagen Training und Besichtigung hört sich sehr demütig an: „Die Sonderprüfungen sind sehr, sehr selektiv, wobei die ständig wechselnden Wetterbedingungen die Sache noch viel schwerer machen. Ich habe jedenfalls sehr großen Respekt vor dieser Veranstaltung. Ja, das wird ein echter Prüfstein für mich“, sagt der 32jährige Wiener, der im Mühlviertel erst seine dritte Rallye bestreitet, und damit einen eklatanten Nachteil gegenüber einem Großteil seiner Konkurrenten hat: „50 Prozent der Sonderprüfungen sind ident mit denen aus dem Vorjahr, der Rest ist neu. Heißt, ich fange bei Null an.“

Die fehlenden Erfahrungswerte sollen mit noch intensiverer Besichtigung einigermaßen kompensiert werden: „Ich habe mit meinen Co-Piloten Gery Pöschl in den letzten Tagen mehr im Auto verbracht, als im letzten halben Jahr zusammen. Ich hoffe, das wirkt sich positiv aus. Aber wie gesagt, die Bedingungen wechseln ständig, man kann sich einfach auf nichts festlegen.“

Deshalb steht für Wolff, der einen Mitsubishi Evo VIII in der Gruppe N pilotiert, auch fest: „Wir werden zu Beginn der Rallye am Freitag keine Manöver starten, werden uns langsam an die Verhältnisse gewöhnen.“

Insgesamt gehen in der Gruppe N 38 Teilnehmer an den Start, für Toto Wolff gibt es nur eine Devise: „Keine großen Fehler machen! Schließlich gibt es an diesem Wochenende ja zweimal volle Punkte.“

Vorschau Werner Vorschau Werner Vorschau Rosenberger Vorschau Rosenberger

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

ÖAMTC-Test widerspricht Hersteller-Empfehlungen zur Demontage

Kopfstützen im Auto verbessern Sicherheit von Kindersitzen bei Heckaufprall

Laut Info vieler Fahrzeughersteller soll vor dem Einbau eines Kindersitzes die jeweilige Auto-Kopfstütze entfernt werden. Ein ÖAMTC-Test zeigt nun, dass die montierte Kopfstütze die Sicherheit für das Kind bei einem Heckaufprall erhöht.

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Cartoon: An der Ampel

Wer an der Ampel mit dröhnenden Endrohren die Poleposition für sich beansprucht, ist entweder extrem kurzsichtig oder hat Angst davor, auf der Strecke zu bleiben. Beides ist nicht besonders zukunftsorientiert, denn das Gelingen der Mobilitätswende wird sicher nicht mit einem Kavaliersstart entschieden. Trotzdem macht es Spaß, Erster zu sein, wenn die Lichter auf nachhaltiges Grün springen.

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Die Rückkehr der blauen Reiter

Der Retter der Marke Bugatti

Vor 30 Jahren wurde die Edelmarke Bugatti neu geboren. Dank des Auto-Enthusiasten Romano Artioli und des Modells EB 110.