RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Rallye-ÖM-Start als Belohnung

Der Niederösterreicher Wolfgang Rehberger bestreitet seinen ersten ÖM-Lauf; Christoph Wögerer sorgt im Suzuki Swift S1600 für die Ansage.

Fotos: Dataplexx Racing Team

Nachdem Wolfgang Rehberger mit seiner Stammbeifahrerin Vera Hinteramskogler die Saison in der Austrian Rallye Challenge vor einigen Wochen mit der Herbstrallye beendet hatte, entschied sich der Niederösterreicher, am 6./7. November an der zur heimischen Rallyestaatsmeisterschaft zählenden Waldviertel-Rallye teilzunehmen.

Die Beweggründe zu diesem Start erklärt Rehberger so: "Ich möchte ganz einfach die Atmosphäre eines ÖM-Laufes kennenlernen. Man fährt dort mehr Sonderprüfungen und damit auch mehr Kilometer, außerdem ist es meine Premiere auf Schotter. Die Rallye führt über zwei Tage, da muss man sich seine Kondition noch etwas besser einteilen. Es ist mein erster ÖM-Meisterschaftslauf, wobei ich wieder auf dem bewährten Suzuki Swift S1600 unterwegs sein werde, auch das Einsatzteam von Zellhofer Motorsport ist wieder gleich.

"Einzig der Beifahrer ist diesmal ein Anderer. An Stelle von Vera Hinteramskogler, die beruflich verhindert ist, wird diesmal der Oberösterreicher Christoph Wögerer für die richtige Ansage sorgen. Viel Zeit zum Testen haben wir dafür nicht, aber ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen werden", sagt Rehberger.

Auch der dreifache 2WD-Staatsmeister Michael Böhm wird als Driver's Coach viel an wichtigen Ratschlägen einbringen: "Wolfgang hat gegenüber dem Vorjahr schon sehr entscheidende Fortschritte gemacht. Dies betrifft seinen Fahrstil, aber auch die wichtigen Abläufe bei einer Rallye. Was wir verbessern müssen ist der Speed am Beginn einer Rallye, da bleibt derzeit wertvolle Zeit liegen. Ich werde daher darauf drängen, dass Wolfgang schon am Beginn der Rallye Waldviertel versucht ist, schneller in die Rallye hinein zu finden, ohne dabei die Sicherheit gänzlich aufzugeben."

Die Ziele für das ÖM-Debüt sieht Rehberger ziemlich klar: "Die Besetzung in der ORM-2WD ist erstklassig, daher wäre es schön, bei den 2WDs unter die ersten Acht zu kommen. Noch wichtiger ist es aber, die Rallye zu beenden und damit viele Kilometer zu absolvieren."

Vorschau Zellhofer Vorschau Zellhofer Vorschau Baumschlager Vorschau Baumschlager

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Auf Platz 3 der WRC3 liegend blieb der Fiesta von Mayr-Menhof auf der Verbindungsetappe stehen- zuvor flogen Neubauer und Arai/Heigl auf SP6 von der Strecke. Keferböck P7, Raith P9 der WRC3.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

"Habe nicht mehr daran geglaubt!"

Ogier nach Herzschlagfinale erleichtert

Nur 0,6 Sekunden trennten Sebastien Ogier und Elfyn Evans bei der Rallye Kroatien, die erst in der Power-Stage entschieden wurde – Ogier hat nicht an den Sieg geglaubt.

Beim Shakedown für die bevorstehende Rally Croatia haben Johannes Keferböck und Ilka Minor einen Satz Reifen eingespart - Freitagfrüh geht es dann richtig los...