RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Waldviertel-Rallye

Die Rallyeshow als einmaliges Spektakel

So etwas hat die heimische Motorsportszene schon lange nicht mehr gesehen: Die Rallyeshow am 6. November, im und vor dem VAZ Sankt Pölten ist eine einmalige Veranstaltung – das Tolle daran: Der Eintritt gilt auch für den zweiten Tag der Waldviertel-Rallye. Neben Legenden wie Wittmann, Sperrer, Stohl oder Husar auf der Showbühne sowie faszinierenden Ausstellungs-Exemplaren in der Halle C wird auf der Rallyeshowstrecke atemberaubende Action geboten. Wer dieses Highlight verpasst, ist selber schuld…

Fotos & Grafik: Rallyeshow, quattrolegende/Walter Vogler, Eat the Ball

Am Freitag, den 6. November steigt in der niederösterreichischen Landeshauptstadt ein Rallye-Festival, wie man es schon lange nicht mehr erlebt hat. Auf der Rallyeshowstrecke vor dem VAZ gibt es ab 12 Uhr heiße Action zu sehen, die Halle C des VAZ wird an diesem Tag zur „heiligen Rallye-Halle“, dort gibt es zahlreiche historische Rallyeboliden und auch Exponate der quattrolegende und des Urquattroklubs zu bewundern, auf der Showbühne werden die Legenden des heimischen Rallyesports die alten Zeiten aufleben lassen. All das gibt es zum Eintrittspreis von nur 12 Euro – und: Mit diesem Ticket kann man auch den zweiten Tag der Waldviertel-Rallye besuchen.

Schon ab 12 Uhr kann man auf dem Gelände vor dem VAZ mit dem „Charity Drift Taxi“ fahren – hier zeigen die besten Lenkradakrobaten der Drift-Staatsmeisterschaft ihr Können: Für einen „Fuhrlohn“ ab 25 Euro kann die Rallyeshowstrecke im Driftwinkel befahren werden – viel Spaß für einen guten Zweck, denn der Erlös geht an die KIWANIS St. Pölten, eine weltweite Vereinigung mit dem Motto „Wir bauen den Kindern eine Brücke in die Zukunft!“ Abgerundet werden die vier Fahrblöcke des „Chrity Drift Taxis“ mit der Kinder Elektro Trial Show – die Kinder des Vereins „etrial“ demonstrieren jeweils zehn Minuten lang ihr Können auf elektrischen Bikes.

Um 13 Uhr wird in der Halle C auf der Showbühne die Rallyeshow offiziell eröffnet. Um 13.30 Uhr steigt dort die große Talkrunde der Legenden – zu Gast sind die großen Rallye-Asse der Geschichte, allen voran Franz Wittmann, dazu Raphael Sperrer, Rudi Stohl, Georg Fischer, Christoph Dirtl und die unvergessene, bislang einzige Siegerin bei einer ÖM-Rallye, Gabi Husar.

Um 14 Uhr startet die Historic Rallyeshow auf dem Hauptplatz von Sankt Pölten, um danach die SP 1 der Waldviertel-Rallye, eine 6,23 Kilometer lange Schotterstrecke als Parade zu befahren – zeitgleich steigt auf der großen Showbühne des VAZ die Pressekonferenz der Waldviertel-Rallye.

Um 14.30 Uhr schließlich sind die Teilnehmer der Historic Rallyeshow beim VAZ startklar für deren ersten Durchgang (um 15.30 Uhr startet der zweite Durchgang, das Finale steigt um 18.30 Uhr) – sie müssen versuchen, zwei idente Läufe auf den Parcour zu legen, können natürlich auch den Vergleich zu den modernen Boliden suchen, die ab 16.30 Uhr die Rallyeshowstrecke als Superspecial-SP absolvieren – zu diesem Zeitpunkt beginnt der ORF mit seiner Live-Übertragung (ORF Sport Plus 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr), bei der niemand geringerer als Ex-Staatsmeister Beppo Harrach als Co-Kommentator fungieren wird..

In der Fanarea I wird sich das Fahrerlager der Historic Rallyeshow befinden, dort können die Rallyefreunde auch Autogramme ihrer Helden einholen. Eröffnet wird die Historic Rallyeshow von einem modernen Fahrzeug – Behindertenmotorsportler Reini Sampl zündet seinen Audi quattro TTS, auf dem Beifahrersitz wird mit Laura Kraihamer eine erfahrene Pilotin Platz nehmen, die Schwester von Langstreckenpilot Dominik Kraihamer konnte sich bereits in der KTM X-Bow Challenge etablieren.

Ein Highlight wird Eberhard Fuchs sein, der seinen Audi quattro S1 actionreich auf der Rallyeshowstrecke pilotieren wird, ebenso am Start ist Lokalmatador Jürgen Dutter, der sein pechschwarzes Audi S2-Bergauto zünden wird. Legendenstatus hat auch Sepp Pointinger, der bei der Historic Rallyeshow gemeinsam mit seiner Gattin Gertrude einen Ford Escort RS2000 MkII pilotieren wird. Auch der frühere Rallycross-Europameister Herbert Gründsteidl wird einen BMW 2002 artgerecht bewegen und auch auf den Fiat 2300s Coupe Abarth von Christoph Schmalzl darf man gespannt sein.

An der Ausstellung in der Halle C hat auch die quattrolegende maßgeblich mitgewirkt – so wird hier noch einmal das 35-jährige Jubiläum des quattro-Antriebs gebührend gefeiert. In letzter Sekunde hat sich auch Hohenester Motorsport angekündigt, Rudi Stohl bringt seinen Safari-Audi 90, Lancia-Experte Karlhofer zeigt den Lancia Delta Integrale Gr. A 8V, mit dem früher Franz Wittmann, Ernst Harrach und Christoph Dirtl gefahren sind.

Sepp Pointinger bringt zudem auch einen originalen Ford Escort von Björn Waldegard, Raphael Sperrer zeigt jenen Renault Maxi Megane, mit dem er 1996 und 1998 den Staatsmeistertitel erringen konnte. Zudem präsentieren auch die Rallye-Veranstalter „Rallytravels“ ihre tollen Angebote, Günther Knobloch wiederum zeigt sein Rallyeprojekt 2016. Es ist angerichtet – das VAZ Sankt Pölten wird am Freitag zum wahren Rallye-Mekka.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Der ehemalige Staatsmeister und WM-Pilot über das aktuelle Kräfteverhältnis an der Spitze, das Chaos bei der Veranstaltung, nicht sattelfeste Sportkommissare und die Problematik eines Rundkurses.

ORM: Redstag Rallye Extreme

Sigi Schwarz: Der "Zweikampf der Stiere"

Vier Piloten starten bei der Redstag Rallye Extreme, die eines gemeinsam haben: Sie alle fuhren bereits mit Sigi Schwarz. Sie alle sind, beinahe, vom Sternzeichen Stier...

Runde 2 im Mitropa Rally Cup / 24.-26.06.2021

Vorschau auf die 54. Mecsek Rallye in Ungarn

13 Teams werden bei der zweiten Runde im Mitropa Rally Cup, die mit der Mecsek Rallye in Ungarn beginnt, am Start sein. Vom 24. bis 26. Juni werden sie sich einer der längsten Rallyes im Kalender 2021 stellen: satte 155 Kilometer Sonderprüfungen warten.

Zwei Rallyetage ohne Zuseherbegrenzung, 70 Prozent der Strecke sind neu. Höhepunkte sind ein Rundkurs durch Greinbach und die letzte Sonderprüfung durch das Einkaufszentrum Hatric in Hartberg.

ORM: Redstag Rallye Extreme

Red Stag: Schlussbericht Mayer

Mit Co-Pilot Jürgen Klinger fuhr der Gießhübler heute mit seinem Peugeot 208 R2 nach einer konstant guten Leistung bei der Redstag Rallye Extreme als Zweiter auf das Podium in der 2WD-Meisterschaft und gewann zudem auch noch die Junior-Wertung souverän