RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Rallye-ÖM in Zahlen

Ergebnis Wechselland-Rallye 2017 nach 15 Sonderprüfungen:

1. Hermann Neubauer/Bernhard Ettel (A/A, Ford Fiesta WRC) 1:30:38,4 Stunden
2. Raimund Baumschlager/Pirmin Winklhofer (A/A, VW Polo R WRC) +8,7 Sek
3. Gerwald Grössing/Josefine Corinn Beinke (A/D, Ford Fiesta WRC) +47,5
4. Andreas Aigner/Ilka Minor (A/A, Ford Fiesta WRC) +1:25,9 Minuten
5. Niki Mayr-Melnhof/Poldi Welsersheimb (A/A, Ford Fiesta R5) +3:10,5
6. Daniel Wollinger/Patrick Forstner (A/A, Renault Clio R3) +11:03,2
7. Michael Kogler/Jennifer Hofstädter (A/A, Citroen DS3 R3T max) +12:44,2
8. Julian Wagner/Anne Katharina Stein (A/D, Opel Adam R2) +12:46,3
9. Günther Knobloch/Jürgen Rausch (A/A, Subaru Impreza WRX M1) +13:03,6
10. Robert Zitta/Peter Stemp (A/A, Subaru Impreza WRX) +13:07,3

SP-Bestzeiten: SP1: Neubauer, SP2: Neubauer, SP3: Baumschlager, SP4: Grössing, SP5: gestrichen, SP6: Baumschlager, SP7: Neubauer, SP8: Baumschlager, SP9: Neubauer, SP10: Neubauer, SP11: Aigner, Sp12: Neubauer, SP13: Aigner, SP14: Neubauer, SP15: Baumschlager.

Powerstage-Punkte:

ORM: 1. Baumschlager 3, 2. Aigner 2, 3. Grössing 1.

ORM2WD: 1. Wollinger 3, 2. Kogler 2, Wagner 1.

Adam R2 Cup: 1. Wagner 3, 2. Hinterhofer 2, 3. Stengg 1.

Corsa OPC Rallye Cup: 1.Kainer 3, 2. Rieder 2, 3. Pfeifer 1.

Punktestände:

ORM: 1. Neubauer 53, 2. Baumschlager 49, 3. Aigner 43, 4. Grössing 35, 5. Mayr-Melnhof 27.

ORM2WD: 1. Wollinger 83, 2. Kogler 61, 3. Wagner 48.

Junior ORM: 1. Wagner 75, 2. Klausz 36, 3. Waldherr 30.

ORC1: 1. Knobloch 68, 2. Derler 30, 3. Kalteis 25

ORC2: 1. Windisch 48, 2. Röck 45, Hrvatin 43.

HRM: 1. Rosenberger 80, 2.Göberndorfer 41, 3. Jiratko 28.

HRC: 1. Pasutti

Adam R2 Cup: 1. Wagner 56, 2. Waldherr 38, 3. Hinterhofer 17.

Corsa OPC Rallye Cup: 1. Rieder 47, 2. Kainer 46, 3. Scheidhammer 27.

Endbericht Endbericht Die Stimmen der Piloten Die Stimmen der Piloten

Ähnliche Themen:

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

XV und Impreza: Feinschliff für 2021

Faceliftmodelle von Subaru

Die beiden Allradmodelle aus Tokio wurden nicht nur optisch aufgefrischt. Auch das 4WD-Assistenzsystem X-Mode, bekannt aus dem Subaru Forester, ist jetzt mit an Bord.

Wat mutt, dat mutt

Helden auf Rädern: VW 411/412

Wenn man vor lauter Käfern die Zukunft nicht erkennen kann, kommen unterm Strich meist Nasenbären dabei heraus.

So sehr der neue Jahrgang der Scrambler 1200 XC und XE auf dem technischen Gebiet dazugelernt haben. Der Coolness der auf 1.000 Stück limitierten Scrambler Steve McQueen-Edition können sie nur schwer das Wasser reichen.

Tracklimits waren auch beim Formel-1-Rennen in Imola ein großes Thema – Alexander Wurz wünscht sich natürliche Grenzen, Carlos Sainz will Einheitlichkeit.