RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Lavanttal-Rallye

Wolfsberg wartet auf die Rallyestars

In einer Woche startet die 42. Lavanttal-Rallye, der Veranstalter baut auf die zahlreichen Unterstützer der Traditionsveranstaltung.

Bildquelle: MSC Lavanttal

Es knistert bereits merklich in der Kärntner Bezirkshauptstadt Wolfsberg, wo die 42. Lavanttal-Rallye Anfang dieser Woche mit einer gut besuchten und informativen Pressekonferenz Werbung für ihren Austragungstermin am 6./7. April 2018 betrieb. Horst Nadles sagte in seiner Funktion als Organisationschef und Obmann des MSC Lavanttal: "Wir haben immer gesagt, dass wir einen sehr offenen und transparenten Kurs fahren werden. Daher habe ich auch überhaupt kein Problem damit, das Ding beim Namen zu nennen: Wir brauchen zur Durchführung der Rallye rund 130.000 Euro. Dass dies möglich ist, verdanken wir einigen großen und vielen kleineren Sponsoren, von denen ich mich bei jedem einzelnen auf das Herzlichste bedanken möchte."

98 Teams haben für die heurige Ausgabe der Lavanttal-Rallye genannt, das sind fünf Bewerber mehr als 2017. Streckenmäßig warten dieselben Prüfungen wie im letzten Jahr auf die Starter. Wie das Wetter wird, ist – rückblickend auf die Kapriolen, die heuer dahingehend schon geschlagen wurden – schwierig zu sagen. Trotzdem versuchte sich Gerhard Leeb, der seinerzeitige 40fache Organisator der Lavanttal-Rallye, bei der Pressekonferenz als Prophet: "Das Wetter im Lavanttal war und ist immer eine Art Überraschungspackerl, aber nach meinem Gefühl wird es heuer nicht so schlecht. Vielleicht etwas Matsch und Dreck, aber ein seinerzeit wettertechnisch ganz kritischer Punkt wie der Theklagraben ist ja nicht mehr dabei, daher steht einer tollen Rallye nichts im Wege."

Kärntner Lokalmatadore Kärntner Lokalmatadore Vorschau M1 Masters Vorschau M1 Masters

Ähnliche Themen:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Es gibt bereits ein erstes Bild

VW ID.3 Cabrio angedacht

Ralf Brandstätter, CEO von Volkswagen Pkw, hat in einem Posting auf LinkedIn einen Ausblick auf ein mögliches ID.3 Cabrio gegeben. Die endgültige Entscheidung für oder gegen den Oben-Ohne-Stromer scheint aber noch nicht gefallen zu sein.

Österreichs familienfreundlichstes Kinderhotel

Ein Herz für Familienfreundlichkeit

Beim kinderhotel.info-Award für die besten Hotels mit Kinderbetreuung in Europa wurde das Familux Resort Dachsteinkönig vierter und damit das familienfreundlichste und beliebteste Kinderhotel Österreichs.

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Das Rennen in Saudi-Arabien hatte es in sich

Formel E-Auftakt: Schwere Unfälle und ein Raketenangriff

Das Timing war makaber. Ungefähr zu dem Zeitpunkt, als die Formel E vor den Toren der saudi-arabischen Hauptstadt Riad mit einem Feuerwerk das erste Rennwochenende ausklingen ließ, wurde aus Spaß plötzlich Ernst.