Rallye

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Auch ein Baum kann Lieb nicht stoppen

Christoph Lieb und Co-Pilotin Cathi Schmidt lagen in Führung, als ausgerechnet in Baumgarten die Begegnung mit einem Baum beinahe zum Ausfall führte.

Foto: Daniel & Dominik Fessl

Der vierte und somit vorletzte Lauf zum Opel Fior Rallye Cup begann für den jungen Steirer nach Wunsch, denn er sicherte sich gleich einmal die erste Bestzeit vor dem Hausherrn Lukas Stengg. Auch alle weiteren Sonderprüfungen des ersten Tages wurden zur Beute des Eggersdorfers, wodurch der Vorsprung am Abend auf fast 2 Minuten vor dem stärksten Konkurrenten Stefan Petto anwuchs. Lieb zeigte sich im Etappenziel dementsprechend zufrieden: „Der Start in die Rallye ist uns wirklich gut gelungen und wir haben von Anfang an richtig Druck gemacht. Die neuen Sonderprüfungen in Niederösterreich waren extrem anspruchsvoll und schnell, das hat mir richtig getaugt. Mit dem Zeitpolster vom ersten Tag haben wir uns außerdem eine gute Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Rallye geschaffen.“

Doch der zweite Tag begann sprichwörtlich mit einem Donnerwetter. Aufgrund der Wassermassen musste der erste Durchgang der Sonderprüfung Dechantskirchen sogar abgesagt werden. Und so kam es in der ersten auf Zeit gefahrenen Sonderprüfung zur verhängnisvollen Begegnung mit dem Baum. Lieb: „Wir sind über eine schnelle Kuppe gekommen und haben für die folgende Links 2 etwas zu spät gebremst. An der Stelle haben wir einfach das Grip Level überschätzt, sind von der Strecke gerutscht und neben einer Bushaltestelle frontal in den Baum gefahren.“

Der Zeitverlust von etwas mehr als 2 Minuten hielt sich dabei noch in Grenzen, jedoch wurde durch den Aufprall der Ladeluftkühler beschädigt und das Duo musste noch eine weitere SP mit verminderter Leistung bestreiten. Der Youngster schleppte den sichtlich gezeichneten Opel Corsa OPC noch ins rettende Service, wo die Mechaniker eine wahre Meisterleistung vollbrachten und das Auto wieder in Gang setzten. Lieb dankte es seinem Team mit einer weiteren Serie von Bestzeiten, doch es sollte um 18 Sekunden nicht für den Sieg reichen.

Lieb zeigte sich im Ziel der Rallye mit einem weinenden und einem lachenden Auge: „Mit einer SP mehr hätten wir es vielleicht geschafft, aber ich möchte jetzt nicht jammern. Es hätte ja auch ganz vorbei sein können und so nehme ich die Punkte für den zweiten Platz und die vollen Zusatzpunkte für den Sieg in der Powerstage gerne mit. Jetzt geht es beim Finale bei der Herbstrallye in Dobersberg um alles und ich freue mich schon auf einen harten Fight mit Stefan um den Gesamtsieg!“

Drucken
Bericht Landa Bericht Landa Bericht Karlhofer Bericht Karlhofer

Ähnliche Themen:

02.10.2017
ORM: Škoda-Rallye

Die Bilanz von Christoph Lieb nach Liezen: Sieg im Adam Cup, Sieg in der Junioren-Staatsmeisterschaft und zweiter Rang in der 2WD-Wertung.

30.04.2017
ORM: Wechselland-Rallye

"Überflieger": Das Subaru-Duo Knobloch/Rausch kann die Führung im ORC und in der Rallye-Masters Wertung im Wechselland ausbauen.

12.04.2017
ORM: Lavanttal-Rallye

Mit dem vierten Rang zum Start des Adam Cups konnten Christoph Lieb und Catharina Schmidt die ersten Punkte im Markenpokal einfahren.

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Frech geworden Vierte Generation: neuer Toyota Yaris

Verglichen mit dem Vorgänger schaut der neue Toyota Yaris geradezu angriffslustig drein. Außerdem wurde er außen kleiner und innen größer.

Motorsport: News Wimmer Werk verteidigt Titel

Der österreichische Rennstall holt in Magny-Cours den vierten Saisonsieg in der französischen Ultimate-Cup-Langstreckenserie.

Click und Start Motorrad einfach online zulassen

So macht die nächste Motorrad-Tour noch mehr Spaß: Kennzeichen reservieren, Bike einfach zulassen und losfahren: dank i-Kfz im Internet.

Aufladbar Neuer Stromer: Volvo XC40 Recharge

Der vollelektrische Volvo XC40 "Recharge" kommt mit einer Leistung von 408 PS, bis zum Herbst 2020 muss man allerdings noch auf ihn warten.